ÖBB / Mit Postbus direkt aus Wien ins Thermenland Steiermark

ÖBB-Postbus: Schnellste öffentliche Verbindung direkt vom Hauptbahnhof Wien ab 2. Dezember 2019 über vier Thermen (H2O Kindertherme, Heiltherme Bad Waltersdorf, Rogner Bad Blumau und Therme Loipersdorf) bis nach Fürstenfeld. Im Bild: Silvia Kaupa-Götzl, Geschäftsführerin der ÖBB-Postbus GmbH, sowie Thermenland-Geschäftsführer Mario Gruber. Foto: © ÖBB Andreas Scheiblecker

ÖBB-Postbus: Schnellste öffentliche Verbindung direkt vom Hauptbahnhof Wien ab 2. Dezember 2019 über vier Thermen (H2O Kindertherme, Heiltherme Bad Waltersdorf, Rogner Bad Blumau und Therme Loipersdorf) bis nach Fürstenfeld. Im Bild: Silvia Kaupa-Götzl, Geschäftsführerin der ÖBB-Postbus GmbH, sowie Thermenland-Geschäftsführer Mario Gruber. Foto: © ÖBB Andreas Scheiblecker

Gemeinsam mit dem Thermenland Steiermark schafft die ÖBB-Postbus GmbH die schnellste öffentliche Verbindung von Wien direkt ins Thermenland.

Seit heute, 2. Dezember 2019, fährt der im Thermenland-Design gebrandete Bus täglich vom Wiener Hauptbahnhof über vier Thermen bis nach Fürstenfeld.

Eine umweltfreundliche Alternative, von der Tagesgäste, Langzeiturlauber sowie Pendler profitieren.

Das Thermenland – Nur eine Busfahrt entfernt

Silvia Kaupa-Götzl, Geschäftsführerin der ÖBB-Postbus GmbH ist als Mobilitätspartner für den ländlichen Raum von der neuen Verbindung überzeugt: „Mit dem Thermenlandbus schaffen wir ein Angebot, dass Erholung, Entspannung und umweltfreundliche Mobilität miteinander verbindet. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Fahrgäste sicher und bequem ins Thermenland – egal ob für einen Tag oder länger – zu bringen und wünschen allen eine gute Fahrt.“

Jährlich rund 1,5 Millionen Tagesgäste im Thermenland

Als etablierte Ganzjahresdestination zieht die Region südöstlich von Graz mit seinem kostbaren Thermalwasser jährlich rund 1,5 Millionen Tagesgäste sowie 1,9 Millionen Nächtigungsgäste in die Region – darunter auch zahlreiche Besucher aus Wien. „Als eine der schönsten touristischen Destinationen Österreichs, ist es uns besonders wichtig, allen Gästen den bestmöglichen Zugang zum Thermenland zu gewährleisten.“, so Geschäftsführer Mario Gruber. „Daher haben wir in Zusammenarbeit mit der ÖBB-Postbus GmbH den Thermenlandbus ins Leben gerufen – die schnellste öffentliche Verbindung von Wien direkt zu den Thermen oder in die Stadt Fürstenfeld.“

Der Thermenlandbus nimmt Fahrt auf

Auch für Langzeitgäste im Thermenland eröffnet die Busverbindung neue Möglichkeiten: Denn so kann ein Tagesausflug nach Wien z.B. mit einem Besuch in der Albertina oder ein Shopping-Tag in der Mariahilfer Straße in den Thermenurlaub integriert werden. Doch nicht nur für Urlaubs- und Tagesgäste lohnt sich der Thermenlandbus. Auch die lokale Bevölkerung und Pendler profitieren von der täglichen Verbindung, die ihre Gäste komfortabel, schnell und sicher nach Wien und retour bringt. Der Bus fährt ab 2. Dezember 2019 täglich von Wien Hauptbahnhof (Busbahnhof Südtiroler Platz) über den Matzleinsdorfer Platz und vier Thermen (H2O Kindertherme, Heiltherme Bad Waltersdorf, Rogner Bad Blumau und Therme Loipersdorf) nach Fürstenfeld.

Das Thermenland Steiermark – älteste Thermenregion Österreichs

Das Thermenland Steiermark steht als älteste Thermenregion Österreichs für einzigartiges und kostbares Thermalwasser, unverwechselbaren Genuss und entspannende Bewegung. Ausgehend von seinen sechs Thermenstandorten hat sich die gesamte Region bis heute zu einer der stärksten Tourismusregionen entwickelt, die sich über die Bezirke Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Südoststeiermark erstreckt und weit über die steirischen Grenzen hinweg bekannt ist. Die Schwerpunkte der einzigartigen Ganzjahres-Tourismusdestination liegen in der regionalen Vernetzung und Entwicklung von touristischen Angeboten sowie deren Vermarktung in den Bereichen Gesundheit und Bewegung sowie Genuss und Kulinarik.

Quelle: ÖBB

Noch mehr über die ÖBB lesen Sie bei uns bitte hier;

Postbus: Mobilitätspartner im ländlichen Raum

Der Postbus bringt jährlich mit seinen rund 2.300 Bussen ca. 208 Mio. Fahrgäste an ihr Ziel und fährt auch überall dort, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt. Die Busse sind täglich in rund 1.800 Gemeinden unterwegs und sorgen damit für öffentliche Verbindungen im ländlichen Raum. Postbus als größtes Busunternehmen in Österreich übernimmt Verantwortung für die kommenden Generationen und wird langfristig auf klimaschonende Antriebe umstellen. Als einziges Busunternehmen in Österreich hat Postbus bereits Pilotprojekte im Bereich der E-Mobilität und mit Wasserstoffantrieb umgesetzt.

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von rund zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem der Zukunft. Konzernweit 41.641 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlingen sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG

www.oebb.at

 

 

 

 

 

 

comments are closed.