ÖBB-Güterverkehr / Österreichweiter End-to-End Logistikservice

Als Rückgrat des nationalen Schienengüterverkehrs intensiviert die Rail Cargo Group ihre Vertriebsaktivitäten zur Stärkung der Einzelwagenverkehre. Foto: RCG Güterverkehr / ÖBB David_Payr

Als Rückgrat des nationalen Schienengüterverkehrs intensiviert die Rail Cargo Group ihre Vertriebsaktivitäten zur Stärkung der Einzelwagenverkehre. Foto: RCG Güterverkehr / ÖBB David_Payr

Im zweiten Quartal 2018 startet die Rail Cargo Group (RCG) zusätzlich zur laufenden Transportexpansion eine österreichweite Vertriebsoffensive mit nationalem Kundenfokus. Dabei präsentiert die RCG ihr gesamtes Spektrum an End-to-End Logistikleistungen – beginnend bei der Buchungsanfrage bis hin zur Lieferung an den finalen Standort. Die gezielte Ansprache potenzieller Kunden in den Regionen Österreichs erfolgt in verschiedenen Branchensegmenten – von Holz, Papier, Baustoffen und Konsumgütern über Stahl, Rohstoffe und Automotive bis hin zu Agrar, Mineralöl, Chemie und Entsorgung. Ziel ist es, Unternehmen von den Vorteilen der Schiene und dem Leistungsportfolio der RCG zu überzeugen und somit vermehrt Transporte von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Stärkung der Einzelwagenverkehre

Österreich ist mit einem Modal Split von über 30 Prozent Spitzenreiter innerhalb der Europäischen Union. Das spiegelt sich in der hohen Flächendichte und einem attraktiven Marktangebot von mehr als 400 Bedienstellen inklusive persönlicher Präsenz von LogistikspezialistInnen in der Fläche für nationale und internationale Schienenverkehrstransporte wider. Dieses Leistungsangebot als Rückgrat für Einzelwagenverkehre ist nicht nur ein Alleinstellungsmerkmal für die Rail Cargo Group, sondern auch ein wesentlicher Standortfaktor für die österreichische Wirtschaft.

Die RCG forciert gezielt Einzelwagenverkehre, denn einerseits operiert die Bahn auf langen Strecken im Vergleich zum LKW sowohl personal- als auch energieeffizienter. Andererseits werden durch die Verlagerung von Straßengütertransporten auf die Schiene der Verkehr auf Autobahnen und Landstraßen entlastet, sowie CO2-Emissionen reduziert. Kleine Mengen im Einzelwagenverkehr werden somit gebündelt, zu einer großen Transporteinheit zusammengefügt und damit End-to-End Logistiklösungen für alle Branchen geboten. RCG-Serviceleistungen umfassen unter anderem, dass die Sendung des Kunden direkt von dessen Standort abgeholt, per LKW-Vorlauf auf die Schiene verladen und schließlich per LKW-Nachlauf an den finalen Bestimmungsort geliefert wird.

Die Kunden profitieren somit von einem umfassenden Leistungsportfolio, sowie einem flächendeckenden Netzwerk. Foto: RCG Güterverkehr / ÖBB David_Payr

Die Kunden profitieren somit von einem umfassenden Leistungsportfolio, sowie einem flächendeckenden Netzwerk. Foto: RCG Güterverkehr / ÖBB David_Payr

Flächendeckende Präsenz überzeugt Kunden

Die langfristige Zusammenarbeit mit großen Industriekunden sowie Klein- und Mittelbetrieben stärkt den Verkehrsträger Schiene nachhaltig. So wurde im letzten Jahr die Zusammenarbeit mit Forst Holz Papier verlängert und die Holzverkehre auf der umweltfreundlichen Schiene bis zum Jahr 2020 gesichert. Darüber hinaus überzeugte sich erst vor kurzem eine Kärntner Molkerei vom umfassenden Logistikservice der RCG, sodass deren Milchprodukte nicht länger per LKW, sondern mit der umweltfreundlichen Bahn transportiert werden.

Flächentransporte werden von der österreichischen Industrie weiterhin nachgefragt, aus diesem Grund investieren die ÖBB in den Flächenvertrieb. Das beinhaltet unter anderem Kapazitätsmanagement-, Buchungs- und Pricingsysteme, die Kunden erhöhte Transparenz und Flexibilität bieten.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

Die Rail Cargo Group ist mit rund 2,1 Mrd. EUR Umsatz jährlich und rund 8.400 MitarbeiterInnen eines der führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Ausgehend von den Heimmärkten Österreich und Ungarn bietet die Rail Cargo Group maßgeschneiderte Bahnlogistiklösungen zwischen Nordsee, Schwarzem Meer und Mittelmeer und sorgt für sicheren, umweltfreundlichen und zuverlässigen Transport auf der Schiene. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Mehr über die ÖBB lesen Sie bei uns bitte hier;

 

 

 

 

 

comments are closed.