NÖ Landesausstellung 2019 / Welt in Bewegung

Die beiden emsigen Ausstellungsmacher Beat Gugger und Gerhard Proksch bei der Arbeit in der Ausstellungsregion. Foto: Gerhard Proksch

Die beiden emsigen Ausstellungsmacher Beat Gugger und Gerhard Proksch bei der Arbeit in der Ausstellungsregion. Foto: Gerhard Proksch

Die Niederösterreichische Landesausstellung 2019: Welt in Bewegung! Stadt.Geschichte.Mobilität, die in Wiener Neustadt in der Zweit von 30. März bis 10. November 2019 stattfinden wird, wirft bereits ihre Schatten voraus.

Auf Feldforschung

Die beiden Ausstellungsmacher Beat Gugger und Gerhard Proksch bereisen bereits seit Monaten eifrig die Ausstellungsregion. Immer auf der Suche nach Highlights für die Ausstellungen, aber auch nach vielen kleinen, persönlichen und eindrucksvollen Geschichten. Nicht offensichtlich, aber bei näherem Hinschauen etwas Unentdecktes geborgen und wieder in die Öffentlichkeit gerückt – den Grundstein hierfür bilden unzählige Besuche von Sammlungen, Museen und Gespräche mit Menschen vor Ort.

Dazu Beat Gugger & Gerhard Proksch im Klartext: „Die Objekte und Geschichten verknüpfen wir zu einer großen stimmigen Erzählung in der Landesausstellung. Vorbeifahren war einmal – jetzt zeigen wir Dir hier die Welt in Bewegung!”

Im Fokus

Zwei Ausstellungsstandorte in Wiener Neustadt widmen sich der „Welt in Bewegung“. Die historischen Kasematten, einstige Stadtbefestigung, laden auf eine Zeitreise ein: multimediale Inszenierungen, faszinierende Objekte und außergewöhnliche Biografien erzählen die Geschichten der Mobilität in Wiener Neustadt, der Region und ihrer Beziehung zur Welt. Gleichzeitig öffnen sich die Theresianische Militärakademie, welche Maximilian I. anlässlich seines  500. Todestages 2019 eine Ausstellung widmet und das Neukloster, wo unter anderem ein Rundgang zum Grabmal Eleonores, der Frau Friedrich III, führt.

Das offizielle Werbesujet der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 illustriert eine lebendige Welt, unaufhörlich in Bewegung! Menschen sind unterwegs – bewegen sich fort. Städte wachsen, das Land verändert sich.

An einer Lebenslinie: ein Panoptikum an signifikanten Verortungen von Wiener Neustadt wie Dom, Wasserturm oder Militärakademie. Fortbewegungsmittel wie ein Flugzeug oder ein Elektroauto stehen für den Entwicklungsgeist! Mittels Zeichnungen, Fotos und Piktogrammen stellt die Agentur Perndl+Co das kulturhistorische Thema rund um die Landesausstellung eindrucksvoll dar. Die Schönheit liegt so nahe – stilisierte Berge und das angedeutete Wasser stehen für eine einzigartige Landschaft in der Landesausstellungsregion mit Schneebergland, Welterberegion Semmering-Rax, Bucklige Welt-Wechselland und dem Wiener Neustädter Kanal.

Bitte beachten Sie dazu auch diesen Artikel bei uns;

www.noe-landesausstellung.at

 

comments are closed.