Nie mehr süchtig sein / Leben in Balance

9783711001238-1Die Sucht ist eine moderne Volkskrankheit. Süchtig sein heißt, niemals genug zu kriegen, nie zufrieden zu sein und für wenige Momente des Wohlbefindens den Preis zunehmender Unfreiheit zu bezahlen. Meist ist man sich der eigenen, sich unbemerkt entwickelnden Süchte erst gar nicht bewusst. Und süchtig sein kann man nach vielem: nach Fernsehen, Einkaufen, Glücksspiel, Alkohol, Drogen, nach Essen, Arbeit, Computer, Sex, Internet …

Ein Jugendlicher erleidet einen Tobsuchtsanfall. Er zertrümmert in seinem Zimmer scheinbar völlig unmotiviert Möbelstücke, zersplittert ein Türglas und schlägt auf seinen Computer ein. Der außer sich geratene junge Mann hat schon in seiner Kindheit sehr viel Zeit vor dem Computer verbracht und kann bald – wie er sagt – ohne Handy nicht mehr existieren. Er verbringt immer mehr Zeit damit, hat keine anderen Freizeitinteressen und kaum noch soziale Kontakte.

Er zieht sich in seine virtuelle Welt zurück und spielt und spielt und spielt. Kann er einmal nicht spielen, wird er unruhig, nervös und reagiert verstimmt. Als nun sein PC nicht mehr funktioniert, reagiert er ärgerlich, angespannt und panisch.

Sein Gewaltausbruch ist nichts anderes als ein dramatisches Entzugssymptom. Die zu Hilfe gerufene Polizei äußert den Verdacht, dass der junge Mann entweder psychisch krank sei oder mit Drogen zu tun habe. In der psychiatrischen Klinik kann man weder Zeichen einer Geistesstörung noch eines Liebeskummers finden, auch keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch. Die diagnostische Feststellung lautet kurz und bündig: „Drogen nein, Sucht ja“ – und zwar Internetsucht.

Das oepb meint dazu folgendes:

Wie findet man eigentlich aus (s)einer Sucht – sofern dazu willens – wieder heraus? Prof. Dr. Reinhard Haller hat dazu viele geeignete Rezepte parat, die er intensiv erklärt und die Mut machen, das Leben einfach wieder in den Griff zu kriegen und in Balance zu gelangen, denn:

„Sucht ist die einzige Krankheit, bei der letztlich nur ein einziger Arzt wirklich heilen kann: der Betroffene selbst.“

Reinhard Haller, Chefarzt einer führenden Suchtklinik und renommierter Gerichtspsychiater, geht hier dem Phänomen der Sucht auf den Grund, das heute viele Menschen in vielen Formen quält. Alkohol, Nikotin, Spiel, Medikamente, Essen, Hungern, Cannabis, Kokain, Arbeit, Sport, Sex, Computer, Handy – alles kann zur Sucht werden, wenn man es exzessiv betreibt und vor allem nicht mehr damit aufhören kann. Der Kontrollverlust ist das Kriterium, das aus einem normalen Bereich des Lebens eine Sucht macht.

Prof. Haller schreibt mit einer außergewöhnlichen Leichtigkeit über dieses Thema, das uns alle treffen kann. Niemand ist davor gefeit, betroffen zu sein oder es noch zu werden. Der Schreibstil ist äußerst flüssig, einfach gehalten, sollte aufrütteln und zum Nachdenken anregen. Reinhard Haller erklärt, wie Sucht entsteht, woran man sie erkennt und wie man sie überwinden kann. Dieses Buch ist denjenigen sehr zu empfehlen, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen.

Über den Autor:
Reinhard Haller – Arzt, Psychotherapeut, Bestsellerautor – ist Chefarzt einer psychiatrisch psychotherapeutischen Klinik mit dem Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen. Als einer der renommiertesten Gerichtspsychiater Europas wird er immer wieder mit der Begutachtung in großen Kriminalfällen betraut. Seine Analysen von psychischen Störungen und spektakulären Verbrechen sind in den internationalen Medien gefragt. Haller verfasste zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten, vor allem zu den Themen psychische Erkrankungen, Sucht, Selbstmord und Kriminalpsychiatrie. Im Ecowin Verlag sind von ihm „(Un)Glück der Sucht – Wie Sie Ihre Abhängigkeiten besiegen“ und „Das ganz normale Böse“ erschienen.

Nie mehr süchtig sein / Leben in Balance
von Reinhard Haller
gebunden, 244 Seiten, zum Preis von € 24,00
ISBN 978-3-7110-0123-8
Erschienen bei ECOWIN
www.ecowin.at

Direkt zu bestellen bitte hier;

Weitere Reinhard Haller Bücher im Verlag finden Sie bitte hier:

 

comments are closed.