Museum NÖ / Veranstaltungen 2018 – Ausstellungen 2019

Im Bild von links: Geschäftsführer Museum NÖ Matthias Pacher, Erich Steiner (Haus der Natur), sowie Christian Rapp (Haus der Geschichte). Foto: Museum Niederösterreich

Im Bild von links: Geschäftsführer Museum NÖ Matthias Pacher, Erich Steiner (Haus der Natur), sowie Christian Rapp (Haus der Geschichte). Foto: Museum Niederösterreich

Das Museum Niederösterreich in St. Pölten lockt seine Besucher auch im kommenden Jahr 2019 mit interessanten Themen zu Natur und Geschichte an und lädt somit zum lohnenden Museums-Besuch ein;

Anlässlich einer Pressekonferenz stellten Geschäftsführer Matthias Pacher und die beiden wissenschaftlichen Leiter Christian Rapp vom Haus der Geschichte und Erich Steiner vom Haus der Natur im Museum Niederösterreich die Veranstaltungen für das Jahr 2018 und die Ausstellungsthemen für das Jahr 2019 vor.

Parallel zur bereits laufenden Zeitzeugen-Reihe „Erzählte Geschichte“ werden im Rahmen der Sonderausstellung „GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft.“ Expertenvorträge angeboten.

Die für das Jahr 2019 geplanten Ausstellungsthemen versprechen zahlreiches interessiertes Publikum.

Die neue Sonderausstellung ‚GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft.ab 18. März 2018 verspricht einen blühenden und rauschenden Spaziergang durch ein spannendes Stück Kulturgeschichte.“, so Erich Steiner, wissenschaftlicher Leiter der Natur. „Die dazu begleitenden Expertenvorträge bringen nicht nur Einblicke in mittelalterliche Gärten oder Klostergärten, sondern behandeln auch top-aktuelle Themen wie ‚Garten und Klimawandel‘. Für die Sonderausstellung 2019 haben wir ein besonders faszinierendes Thema ausgewählt: Wir beleuchten die Waffen der Tiere und Pflanzen und damit ihre beeindruckenden Überlebensstrategien.“, so Steiner.

"Meine Jugend - deine Jugend"-Ausstellung 2019. Sternfahrt zur Kundgebung in Zwentendorf, Tulln am 12.6.1977. Foto: Peter Weish

“Meine Jugend – deine Jugend”-Ausstellung 2019. Sternfahrt zur Kundgebung in Zwentendorf, Tulln am 12.6.1977. Foto: Peter Weish

Das Gedenkjahr 2018 begleiten wir mit verschiedenen Formaten: Dazu zählt unser Zeitzeugen-Forum ‚Erzählte Geschichte‘, das auf die Jahre 1918, 1938 und 1968 Bezug nehmen wird.“, erzählt Christian Rapp, wissenschaftlicher Leiter der Geschichte. „Schon in Kürze besucht uns Marko Feingold, im Mai sind Gespräche unter anderem mit Peter Turrini geplant und im Herbst mit Chris Lohner. Mit dem ‚Sonntag im Museum – GESCHICHTE‘ bieten wir ein neues Format für Familien. 2019 wird es zwei Sonderausstellungen geben.

Die erste startet im April 2019. Sie trägt den Arbeitstitel ‚Meine Jugend – deine Jugend: Eine Generation schreibt Geschichte‘ und wird wesentlich von Jugendlichen entwickelt werden.

Ab September 2019 ist eine Sonderausstellung zum Thema "Die Welt der Spionage" zu sehen. Foto: Museum Niederösterreich

Ab September 2019 ist eine Sonderausstellung zum Thema “Die Welt der Spionage” zu sehen. Foto: Museum Niederösterreich

 

Die zweite Sonderausstellung startet dann im September 2019 und führt uns in die faszinierende Welt der Spionage.“, so Rapp.

All diese Ausstellungen kann man auch mit der neuen Jahreskarte besuchen.“, ergänzt Matthias Pacher, Geschäftsführer vom Museum Niederösterreich. „Diese ist nun ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig und umfasst erstmals auch die hauseigenen Abend-Veranstaltungen wie die Zeitzeugen-Foren oder die Expertenvorträge. Bei diesem großen Angebot im Museum Niederösterreich lohnt sich das Wiederkommen.“, ist Matthias Pacher überzeugt.

 

Bitte beachten Sie dazu auch diese Artikel bei uns;

- Am 7. März 2018 um 18 Uhr ist der 104jährige KZ-Überlebende Marko Feingold im Zeitzeugen-Forum „Erzählte Geschichte“ zu Gast.

- Am 17. März 2018 starten die Veranstaltungen vom 15. Kinder- und Jugendbuchfestival im Kulturbezirk vom St. Pölten.

- Ab 18. März 2018 ist die Sonderausstellung „GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft.“ im Haus der Natur im Museum Niederösterreich geöffnet.

- Noch bis zum 24. März 2019 zu sehen ist die Sonderausstellung „Die umkämpfte Republik: Österreich 1918-1938“ im Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich.

www.museumnoe.at

 

 

comments are closed.