Mit den ÖBB zügig Driving home for Christmas

Die ÖBB bringen für die Feiertage über 30.000 zusätzliche Plätze auf Schiene. Die Reservierung garantiert den Sitzplatz. Foto: © ÖBB / Eisenberger

Die ÖBB bringen für die Feiertage über 30.000 zusätzliche Plätze auf Schiene. Die Reservierung garantiert den Sitzplatz. Foto: © ÖBB / Eisenberger

Die ÖBB erwarten zur Weihnachtszeit und zu Silvester besonders starke Reisetage. Daher wird das reguläre Fahrplanangebot von Donnerstag, 19. Dezember 2019 bis Montag, 6. Jänner 2020 deutlich erweitert. Insgesamt stehen den Fahrgästen über 30.000 Sitzplätze mehr zur Verfügung.

Deutlich höhere Kapazitäten auf allen Hauptverbindungen

Zur Weihnachtszeit und rund um den Jahreswechsel erhöhen die ÖBB die Kapazität auf allen wichtigen Routen sowohl durch weitere Garnituren und Wagen als auch durch zusätzliche Züge.

Dadurch ergeben sich auf der Weststrecke rund 23.000 zusätzliche Sitzplätze, auf der Süd- und Tauernstrecke sind über 7.000 Plätze mehr verfügbar.

Dem Zusatzangebot sind allerdings natürliche Grenzen gesetzt. Kein Zug darf länger sein als der kürzeste Bahnsteig, um das sichere Ein- und Aussteigen zu gewährleisten. Zwischen den Bahnhöfen müssen die Züge außerdem Mindestabstände einhalten, weswegen die Anzahl der Sonderzüge limitiert ist.

Anbei ein Überblick der Zusatzzüge. Tabelle: © ÖBB / Klausner

Anbei ein Überblick der Zusatzzüge. Tabelle: © ÖBB / Klausner

Nur Reservierung garantiert Sitzplatz

Die ÖBB bitten ihre Fahrgäste, rechtzeitig Sitzplätze zu reservieren. Denn nur der gebuchte Sitzplatz garantiert die Reise mit maximalem Komfort: egal, ob Platz am Fenster oder Gang, in der Ruhezone oder in der Familienzone. Und für alle InhaberInnen einer ÖBB Vorteilscard haben die ÖBB derzeit ein besonderes Zuckerl: Denn diese können bis 6. Jänner 2020 ihren Sitzplatz bei Buchung online oder mobile im ÖBB Konto um nur 1 Euro reservieren.

Um Stress zu vermeiden, empfehlen die ÖBB die rechtzeitige Anreise zum Bahnhof. Ein Blick auf den Wagenreihungsanzeiger am Bahnsteig erleichtert zudem das Auffinden des reservierten Sitzplatzes.

So einfach geht’s zur Reservierung

Für alle ÖBB Fernverkehrszüge können Fahrgäste einen Sitzplatz bis kurz vor der Reise bei den folgenden Verkaufsstellen reservieren:

·         am Smartphone per ÖBB App

·         im Internet unter www.oebb.at 

·         an den ÖBB Ticketschaltern in den Bahnhöfen

·         im ÖBB Kundenservice 05-1717

·         bei externen Vertriebspartnern, wie etwa ausgewählten Postfilialen oder Trafiken

Stark gebuchte Züge sind im ÖBB Routenplaner SCOTTY mit einem eigenen Hinweis versehen. Zusätzlich erhalten Kundinnen und Kunden aktuelle Informationen beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717.

Wer bei der Reiseplanung flexibel ist, kann auch auf weniger nachgefragte Züge ausweichen oder außerhalb der Spitzenzeiten reisen.

Quelle: ÖBB

Und noch mehr über die umfangreiche ÖBB lesen Sie – wie immer – bei uns bitte hier;

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von rund zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.641 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

 

 

 

 

 

 

 

 

comments are closed.