Luchs-Zwillinge im Zoo Wien geboren

Foto: Tiergarten Schönbrunn/Nobert Potensky

Foto: Tiergarten Schönbrunn/Nobert Potensky

Fast auf den Tag genau vor einem Monat, am 5. Mai 2018, sind im Wiener Tiergarten Schönbrunn Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Nun sind die Jungtiere auch für die Besucherinnen und Besucher zu sehen. „Wir freuen uns sehr über den Nachwuchs bei unseren Eurasischen Luchsen. Ihre Mutter hat die Zwillinge gut geschützt in einer Hütte großgezogen.“, erklärt Harald Schwammer, Zoologischer Leiter im Tiergarten Schönbrunn.

Luchs-Jungtiere sind bei der Geburt etwa 300 Gramm schwer und blind. Erst nach zwei Wochen öffnen sie ihre Augen. „Jetzt sind die Kleinen schon aktiv und die Mutter erlaubt es ihnen, das Waldgehege zu erkunden. Die Besucher können sie beim Klettern, Spielen und Kuscheln mit ihrer Mutter beobachten.“ Im Alter von etwa zehn Monaten sind die Jungtiere entwöhnt und selbstständig.

Foto: Daniel Zupanc

Foto: Daniel Zupanc

Mit einer Schulterhöhe von bis zu 75 Zentimetern ist der Eurasische Luchs die größte in Europa heimische Katzenart. Harald Schwammer weiter: „In Österreich wurden die Luchse leider 1892 ausgerottet. In den letzten Jahrzehnten wanderten immer wieder einzelne Tiere aus den Nachbarländern ein. Zusätzlich wurden Luchse wiederangesiedelt. Um diese Tierart zu erhalten, werden Luchse in den Europäischen Zoos im Rahmen eines Zuchtbuches (ESB) gehalten.“ Vor einigen Jahren wurde von Polen aus ein Wiederansiedlungsprojekt gestartet. Auch der Tiergarten Schönbrunn nimmt daran teil. „Unsere Zootiere werden nicht wiederangesiedelt, sondern in großen Anlagen zu Zuchtpaaren zusammengestellt. Ihre Jungtiere werden dann in die Natur entlassen.“

Lesen Sie noch mehr über den Wiener Tiergarten Schönbrunn bitte hier;

TIERE SEHEN. ARTEN SCHÜTZEN. IM ÄLTESTEN ZOO DER WELT.

www.zovienna.at

comments are closed.