Kruste&Krume / Für Freunde richtig guten Brots

Die Organisatorin Barbara van Melle liebt gutes Brot. Foto: Wolfgang Hummer

Die Organisatorin Barbara van Melle liebt gutes Brot. Foto: Wolfgang Hummer

Regionale Zutaten, traditionelle Rezepte, liebevolle Handwerkskunst  – das klingt nach richtig gutem Brot. Wie das schmeckt, demonstrieren zahlreiche Bäcker der 29 besten österreichischen Bäckerbetriebe am 18. März 2017, wenn sie sich im Kursalon Hübner im Wiener Stadtpark auf Einladung der Organisatorin Barbara van Melle zum Brotfestival Kruste&Krume treffen.

Die Bäckermeister backen vor Ort, präsentieren ihre Backwaren, die traditionell – ohne industrielle Wundermittel, dafür aber mit ganz viel Liebe und vor allem Zeit – zubereitet werden. Die frisch gebackenen „Krusten und Krumen“ können die großen und kleinen Besucher des Festivals bei den Bäckerständen probieren und vor allem auch gleich kaufen. Und wer von den Besten lernen möchte, kann an einem der Workshops teilnehmen und erfahren, wie man den herrlich frischen Duft von Brot in die eigenen vier Wände bringt.

Foto: Wolfgang Hummer

Foto: Wolfgang Hummer

Köstlichkeiten, die fast schon in Vergessenheit geraten sind, werden überdies auf der Bühne in „Bäckershows“ präsentiert. Auch Julia Rumetshofer, die österreichische Staatsmeisterin, welche bei der ersten Staatsmeisterschaft der Bäcker als beste „Jung“- Bäckerin Österreichs die Goldmedaille nach Wels holte, wird neben Meisterschülern der HTL und zahlreichen Lehrlingen und Bäckern die Bühne „roggen“. Hier wird der Schwerpunkt auf Ostergebäck liegen, das in vielen Regionen ganz eigene Traditionen aufweist.

Foto: Wolfgang Hummer

Foto: Wolfgang Hummer

Besonders ambitionierte BäckerInnen nehmen an den Wettbewerben teil, die Barbara van Melle sowohl für private (Homebaking) und professionelle Brotmacher (Probaking) durchführt. Eine hochkarätige Jury wird für die professionelle Verkostung der eingereichten Brote sorgen, zu gewinnen gibt es viele tolle Preise, wie Küchenmaschinen von Kenwood, Brotbacktöpfe von Riess und Brotdosen von Stillsegler.

Heinz Reitbauer, Chefkoch des renommierten Haubenrestaurants Steirereck, wird ein eigens kreiertes Rezept mit Felzls Altbrotchips, den sogenannten Felzolinis, präsentieren. René Antrag, Steirerecks Weinspezialist und Andreas Djordjevic, auch bekannt als Steirerecks Brot-Andi, werden mit von der Partie sein.

Foto: Wolfgang Hummer

Foto: Wolfgang Hummer

Weil der Mensch vom Brot alleine nicht lebt, werden auch Thum-Schinken, Österreichische Rohmilchkäse, Räucherfische der Österreichischen Bundesforste und Stiegl-Bier bei Kruste&Krume angeboten. Das niederösterreichische Mostviertel hat sich kurzerhand dazu entschlossen, den diesjährigen „Salon des Mostes“ im Rahmen von „Kruste&Krume“ zu organisieren. So werden gut 20 Apfel- und Birnen-Produzenten ihre authentischen Moste im Kursalon Hübner zur Probe anbieten.

www.krusteundkrume.at

 

comments are closed.