KARL / über das Leben und Wirken eines Rast- und Ruhelosen

"Mir geht manches durch den Mund, bevor es mir durch den Kopf geht!", so Karl Lagerfeld

“Mir geht manches durch den Mund, bevor es mir durch den Kopf geht!”, so
Karl Lagerfeld

Ein simpler Buchtitel, rein auf einen männlichen Vornamen bezogen. Karl! Welcher Karl? Wer soll das sein? Na, neugierig geworden? Bitte sehr:

Er ist weltweit wohl der bekannteste Deutsche: Karl Lagerfeld! Sein Markenzeichen ist seit Jahren ein sorgfältig gepflegter, weißer Pferdeschwanz, der tief im Nacken liegt und dazu eine schwarze Sonnenbrille.Der Modezar ist das Gesicht von CHANEL, ist Fotograph, ein begnadeter Künstler und somit auch der bekannteste Deutsche international.

In der letzten Zeit machte der Modezar mit einem radikalem Gewichtsverlust Furore und inszenierte sich und seine Person komplett neu. In sehr persönlichen Gesprächen mit dem Designer porträtiert Chefreporter Paul Sahner den Modedesigner sehr eindrucksvoll und lebendig. Die freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden ermöglicht einen sehr privaten Einblick in das Leben Lagerfelds und nimmt den Leser mit auf eine Reise hinter die Kulissen des internationalen Modezirkus. Dabei versuchen beide in oft sehr philosophischen Gesprächen der Frage nach Ästhetik und Design auf den Grund zu gehen.

Über seine Muse Claudia Schiffer bis hin zu seiner zweiten Karriere als Fotograph sprechen die beiden über bunte Themen aus dem Leben des bedeutsamsten Modeschöpfers des 21. Jahrhunderts.

Der Verlag über das Buch
Karl Lagerfeld ist der berühmteste und erfolgreichste Modedesigner Deutschlands. Sein Geschmack ist unbestritten tonangebend, sein Urteil in Sachen Mode unumstößliches Gesetz. Seit Jahren am Puls der Zeit bezaubert er eine riesige Fangemeinde mit seinen Kreationen, die seit Jahrzehnten die Laufstege dieser Welt bevölkern und das Publikum begeistern. Mit dem Journalisten Paul Sahner ist es nun einem Mitglied der Chefredaktion der BUNTE gelungen, endlich einen Blick hinter die riesige Sonnenbrille des Modezaren zu werfen! Sahner kommt dem Modemacher auf diesen brandheißen Seiten nahe wie kein anderer – und blickt ihm dabei tief in die Seele.

In diesem Buch treffen Sie auf eine schillernde Person voller Selbstironie, die mit aufrichtiger Eigenanalyse viele Prunkstücke des tief verborgenen, funkelnden Erfahrungs- und Denkschatzes aus einem hochinteressanten Leben vorlegt. Dabei hat der zur Stilikone gekürte Karl Lagerfeld nicht nur Samthandschuhe an. Vielmehr packt er so manches Mal auch rau und kraftvoll zu, wenn er sich in Gesprächen an manches erinnert, dieses dann bewertet oder dementiert sowie zugleich bestätigt und dabei Gedanken über sich, Gott und die Welt ausbreitet.

Was dem geneigten Leser in diesem Buch entgegentritt, ist das Leben eines charismatischen Unikats und Multitalents, dessen kreativer Lebensstoff endlich zu einem spannenden Lesestoff verarbeitet wurde: manchmal anschmiegsam-leicht, dann wie (Michelangelo)-Davids nicht vorhandener Lendenschurz, mal als provozierend tief dekolletiertes Abendkleid, dann wieder als bissiger Kratzpulli oder gar skurril gepanzerte, schlagfertige Ritterrüstung.

Präsentiert wird der Mode-Designer von Paul Sahner in einer faszinierenden Mischung aus Interviewteilen und abwechslungsreich gestalteten Kapiteln. Der Autor zeichnet Karl Lagerfeld in biografischen Skizzen sowie aktuellen Bestandsaufnahmen und entwirft dabei detaillierte Bilder eines Mannes und seines Lebenskontextes. Der hochspannende biografische Entwurf dieses Menschen wirkt wie ein zerborstener Zauberspiegel, in dem die Vergangenheit, die Gegenwart, Realität und Fantasie zusammenfinden. Karl Lagerfeld selbst, so erfährt man hier, fühlt sich selbst oft so, als stünde er hinter einer Glaswand; ein zugleich distanzierter und doch in der Beobachtung stets beteiligter Mensch, der vergöttert wird, sich darüber wundert und zugleich selbst zum Bewunderer seiner Bewunderung wird. Auch diese Glaswand wird hier in ihrer Brüchigkeit vorgeführt. Dem Paradox des passiv Faszinierten, der die gläserne Distanzwand durchbricht, indem er seine scheinbare Zurückhaltung in unglaublich kreative Energie umwandelt und mit seiner schöpferischen Kraft füllt, wird hier mit aller gebotenen Sensibilität nachgefühlt. Paul Sahner denkt Karl Lagerfelds Umgebung immer mit, blickt auf lebende und tote Personen vergangener Jahre und Jahrzehnte, ja auch auf Gebäude, die in seltsamer Beziehung zum Modemeister stehen und bindet eigene Impressionen mit Lagerfelds Aussagen so zusammen, dass man einen bunten Teppich mit den vielfältigsten Mustern betreten kann; wobei ihre Farben und Formen ständig changieren und schon im nächsten Schritt wieder völlig anders aussehen.

Dass Illusion und Kreativität blutsverschwistert sind, wird auf jeder Seite dieses Buches sinnfällig vorgeführt, indem der Text teilweise zu dem wird, von dem er spricht: Ein Stück Kunstwerk, eine ganze Kollektion wilder Eindrücke, die versuchen, die Balance zwischen Schüchternheit und Aufdringlichkeit, Vergessen und Erinnern, sowie einem Blick zurück im stetigen Vorwärtsblinzeln immer wieder auszuloten. Sichtbar wird so ein Leben, das letztlich nur gelebt und kaum wirklich beschrieben, höchstens immer wieder neu erfunden werden kann.

Karl Lagerfeld himself trägt sich zwar mit dem Gedanken, selbst einmal die Memoiren seines Lebens zu veröffentlich, aber nur vielleicht, und nur auf Englisch, wenn überhaupt – vielleicht eben. Gut also, wenn schon einmal einer diesen Anfang gemacht hat, und da schadet es auch nicht, die Sprache unserer Dichter und Denker zu verwenden.

Machen Sie sich also gefasst auf mehr als eine Biografie nach Schema F. Begleiten Sie Paul Sahner auf der Spurensuche nach dem Leben, Denken und Fühlen eines sowohl komplizierten wie widersprüchlichen Menschen, dem selbst der Literat Martin Walser das Zeug zu einer waschechten Romanfigur zuspricht! Die Essenz oft stundenlang dauernder Gespräche wird hier kunstvoll von einem präsentiert, der mehr als einmal zur Audienz beim Meister geladen worden war und diese Gunst der Stunde wahrlich zu nutzen verstand, um eine brennend interessante, hochkomplexe Figur zu erfinden, die wirklich lebt …

Wir denken: Begebenheiten, Einsichten, Ideen, Lagerfelds ganz eigene Koketterie und sein tiefes Wissen werden von Paul Sahner auf diesen Seiten wie kostbare Seidenfäden elegant zusammengewebt. Und so ist es dem Autor mithilfe des Modezaren gelungen, ein ganz besonderes Stück Lebensgeschichte zu einem atemberaubenden Kleid zusammenzuschneidern, das garantiert Staunen erregen wird, auch und gerade weil es mehr ist als des Kaisers neue Kleider.

oepb-Rezension:
In diesem herrlichen Buch plaudert Paul Sahner schier aus dem Nähkästchen locker und frei von der Leber weg mit Karl Lagerfeld. Anhand zahlloser Gesprächsrunden und -stunden entstand dieses Top-Werk. Langsam, aber sicher entfaltet sich beim Lesen ein Bild von Karl L., das nicht ganz frei von selbstgestalterischen Zügen ist. Was ihn prägte und wie er zu DEM Modezar wurde, wird anhand der Lektüre völlig klar.

Über die stete Arbeit von KARL wird berichtet. Paul Sahner fragt entspannt aber bestimmt nach und Karl Lagerfeld antwortet mindestens halbseitig erzählend, doch wenn man sich für diesen Modezar interessiert, dann möchte man einfach auch alles wissen. Das Buch ist nicht tiefgründig, jedoch leicht und unterhaltsam zu lesen und vermittelt nebenbei auch noch ein bisschen Geschichte.

Es ist dabei überaus interessant hinter die Kulissen zu blicken und Zusammenhänge zu verstehen. Das Druckwerk ist gut aufgebaut und es wird chronologisch erzählt, wie ein Mann das wurde, was er eben heute ist.

Und all jenen sei ins Stammbuch geschrieben, die jetzt glauben, sie brauchen dieses Buch nicht zu lesen, weil sie ohnehin bereits alles über Karl Lagerfeld wissen, irren. Es wurde jedes Detail aus seinem Leben detailgetreu niedergeschrieben. Wie er sich in der Modeszene seinen Platz eroberte und diesen bis heute innehat. Ein amüsantes Leben als Haute Couture einer gekonnten Fabulierkunst mit aufwendiger Tiefenschürfung.

Für Karl Lagerfeld-Fans – und all jene, die es noch werden wollen – ein absolutes Muss!

Über den Autor

Paul Sahner (* 1944, † 2015) war Chefreporter und Mitglied der Chefredaktion von BUNTE. Er hatte eine steile Karriere als Topjournalist hingelegt und galt als absolute Größe des Boulevard-Journalismus. Die „taz“ beispielsweise titulierte ihn als den Gottvater der Intimbeichte. Er begleitete den Modezaren bis ins Jahr 2009 über 15 Jahre hindurch und kam diesem in intimen Interviews so nahe, wie kaum jemand vor oder nach ihm. In diesem Buch eröffnete Sahner bisher ungeahnte Einblicke in die Gedanken und Gefühle Karl Lagerfelds. Dieser wirklich spannende SPIEGEL Bestseller wurde nun endlich auch um die letzten 8 Jahre des Schaffens und Wirkens Lagerfelds ergänzt.

KARL
von Paul Sahner
Erweiterte und überarbeitete Neuauflage
Gebundene Ausgabe, 512 Seiten, Einband: KT
ISBN: 978-3-86882-870-2
Zum Preis von: € 15,50 (Österreich), €  14,99 (Deutschland)
Erschienen in der Münchner Verlagsgruppe / MVG
www.m-vg.de
 
Direkt zu bestellen bitte hier:
 
Bitte beachten Sie auch diese Rezensionen der MVG bei uns:

comments are closed.