Internorm / Ausblick Fensterbau Frontale 2018

Moderne Architektur zeichnet sich auch durch große Verglasungen aus. Diese bieten freie Aussicht auf die Umgebung. Auf die Sicherheit, gerade für Kinder, darf jedoch nicht vergessen werden. Internorm bietet hier DIE Lösung an. Foto: Internorm

Moderne Architektur zeichnet sich auch durch große Verglasungen aus. Diese bieten freie Aussicht auf die Umgebung. Auf die Sicherheit, gerade für Kinder, darf jedoch nicht vergessen werden. Internorm bietet hier DIE Lösung an. Foto: Internorm

Auch 2018 ist Internorm, Europas Fenstermarke Nr. 1, wieder auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg / Deutschland vertreten.

Als besonderes Highlight werden diesmal neben den bewährten innovativen I-tec Lösungen, zwei neue Kunststoff-Fenstersysteme präsentiert.

Die weiteren Neuigkeiten am Messestand in Halle 5 / 5-223 reichen von einer Produkterweiterung des Holz/Aluminium-–Fensters HF 410, einer Glas-Absturzsicherung für bis zum Boden reichende Fenster, bis zu einem neuen Türenkonfigurator.

Ein weiterer Höhepunkt: Die neuen Produkte lassen sich auch im Virtual-Reality-Modus erleben. Let’s go digital!

 

HF 410 – Star unter den Holz/Aluminium-Fenstern jetzt im Vollsortiment

Das HF 410 von Internorm ist der Star unter den Holz/Aluminium-Fenstern! An seiner Außenseite sorgt eine in allen Farben und Designstilen erhältliche Aluminiumschale für hoch wetterfesten Schutz. Dazwischen liegt die einzigartige „I-tec Core“-Technologie – ein Holzkern aus verleimten, dünnen Holzschichten. Das so verarbeitete Holz erreicht eine höhere Tragfähigkeit, ist feuchtigkeitsresistenter und bleibt formstabil – das wiederum ermöglicht größere Dimensionierungen des Fensters und zugleich schmälere Rahmendesigns. Die warme Holzoberfläche aufder Innenseite sorgt für ein angenehmes Wohnklima.

Die clevere Kombination aus dem „I-tec Core“ und der individuellen Holzoberfläche ermöglicht größere Dimensionierungen und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem bleibt der Wärmedämmwert des HF 410 stets konstant hoch – unabhängig von der gewählten Holzart. Serienmäßig mit 3fach-Isolierverglasung, 3fach-Dichtungssystem und hochwärmedämmendem Thermo-Schaum ausgestattet, erreicht es eine hervorragende Wärmedämmung mit einem UW von 0,70 W/m2K im Standard(Bestwert mit Sonderverglasung: UW = 0,64 W/m2K).

HF 410 Sortimentserweiterung
Das HF 410 steht ab sofort in allen Holz-Oberflächen zu einem besonders attraktiven Preis zurAuswahl: War bisher „Eiche vintage“, „Eiche weiss“, „Eiche grau“, „Eiche nussbraun“, „Eiche natur“ (natur oder natur gebürstet), „Esche“ „Lärche“ und „Nuss“ erhältlich, so wird das Sortiment nun durch Fichte, ebenfalls in mehreren Varianten, ergänzt.

Neu dabei ist der Aufbau der Holz-Oberflächen. Eine gleichmäßige Optik und ein attraktiver Preis, auch bei den selteneren Holzarten, stehen dabei im Fokus. „Wir haben nach einer Lösung gesucht, die einen Vollholzaufbau mit gleichmäßiger Optik, effizienter Produktion und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ermöglicht“, erklärt Engelbert König die neue innovativeLösung.

Der neue Aufbau der Fichtenoberfläche besteht beim HF 410 aus einer ummantelten Fichtenvollholzleiste. Damit lässt sich eine sehr gleichmäßige Oberfläche erzielen. Bei der seltenen Holzart Nuss, die zudem starken Preisschwankungen unterliegt, wählt Internorm beim Aufbau der Holzleiste als Basis den hochwertigen und innovativen Schichtholzverbund I-tec Core und eine Massivholzummantelung aus Nussholz. Stabilität, eine gleichmäßig schöne Oberfläche sowie ein besonderes attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sind so garantiert.

Neu – Französischer Balkon
Moderne Architektur zeichnet sich gerade durch große Verglasungen aus. Auch im Obergeschoß werden so häufig bodentiefe Fenster und Balkontüren geplant. Diese bieten freie Aussicht auf die Umgebung, benötigen jedoch eine Absturzsicherung, speziell auch für Kinder. Mit einem französischen Balkon aus Glas bietet Internorm eine elegante Lösung für dieses Problem. Solässt sich die freie Sicht auch bei Sicherheit und Geborgenheit genießen.

Erweiterte Möglichkeiten der virtuellen Türenkonfiguration
Der neue Internorm-Türendesigner wird ab sofort aus den Daten der Bestellsoftware konfiguriert. Dadurch wird es künftig keine Einschränkungen mehr bei der Konfiguration der Türen geben – alle möglichen Designausführungen können konfiguriert werden.

Mehr über Internorm / Europas Fenstermarke Nr. 1 lesen Sie bei uns bitte hier;

www.internorm.at

comments are closed.