Höhepunkt der Herbstferien – Die Ostarrichi-Urkunde

Ab dem Nationalfeiertag am 26. Oktober 2019 präsentiert das HdGÖ die Ostarrichi-Urkunde. Bild: HdGÖ

Ab dem Nationalfeiertag am 26. Oktober 2019 präsentiert das HdGÖ die Ostarrichi-Urkunde. Bild: HdGÖ

Zum Nationalfeiertag am 26. Oktober 2019 wird das Haus der Geschichte Österreich / kurz hdgö die Ostarrichi-Urkunde aus dem Jahr 996, in der erstmals der Name Österreich erwähnt wird, nach Wien holen. Zu sehen ist sie im Rahmen einer einwöchigen Sonderpräsentation unter dem Titel Ostarrichi! Österreich neu erfinden vom 26.10.– 3.11.2019 – am Nationalfeiertag bei freiem Eintritt.

Unabhängig davon, ob draußen auf dem Heldenplatz das Bundesheer heuer groß oder kleiner feiert: Wir laden am Nationalfeiertag bei freiem Eintritt alle ein, in die Neue Burg hereinzukommen und mehr über die Ostarrichi-Urkunde zu erfahren.“, freut sich hdgö-Direktorin Monika Sommer.

Thematisiert wird ihre Nutzung für identitätspolitische Zwecke in der Geschichte der Zweiten Republik: Im Jahr 1946 diente sie als Hilfsmittel für die Herstellung eines neuen Österreich-Bewusstseins, nach dem im postnazistischen Österreich auf vielen Ebenen gesucht wurde. 1996 wurden „1000 Jahre Österreich“ gefeiert.

Die Geschichte der Urkunde zeigt, dass sich Österreich immer wieder neu erfunden hat und Identität ein Prozess ist.“, so Monika Sommer weiter. „Wir bieten dazu interessante Führungen an und freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher, die ein historisches Stück Österreich aus einer neuen Perspektive kennenlernen wollen.“

Quelle: Haus der Geschichte Österreich

Lesen Sie noch mehr über das Haus der Geschichte Österreich bei uns bitte hier;

www.hdgoe.at

 

 

 

 

 

comments are closed.