Gut vorbereitet auf „Schutz und Hilfe“

Gemeinsame Ausbildung zwischen Heer und Polizei. Foto: BMLVS/Vizeleutnant MICKLA

Gemeinsame Ausbildung zwischen Heer und Polizei. Foto: BMLVS/Vizeleutnant MICKLA

Das Bundesheer als Sicherheitsnetz der Republik Österreich unterstützt derzeit die Sicherheitsbehörden und Einsatzkräfte dabei, die Flüchtlingsbewegung durch Österreich kontrolliert und geordnet ablaufen zu lassen. Um auf sämtliche Aufträge in Oberösterreich bereit zu sein, waren umfangreiche Planungen und Vorbereitungsarbeiten notwendig.

So richtete das Militärkommando Oberösterreich bereits vergangene Woche eine ständig besetzte Einsatzzentrale ein. Dies dient zur besseren und rascheren Bewältigung krisenhafter Entwicklungen. Dort fließen alle Informationen zusammen, es wird ein Lagebild erstellt und der Einsatz der eigenen Kräfte dokumentiert. Dies ist eine oft geübte Maßnahme.

Ausbildung am Nachtsichtgerät. Foto: BMLVS/Vizeleutnant Gerhard SIMADER

Ausbildung am Nachtsichtgerät. Foto: BMLVS/Vizeleutnant Gerhard SIMADER

Oberst Johann Hehenberger, stellvertretender Militärkommandant, sagt dazu: „Das Militärkommando Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren durch intensive Vorbereitung vom Verwaltungskommando zum Einsatzkommando entwickelt und ist bestens auf sämtliche bevorstehenden Aufträge vorbereitet!“

Weiters wurde ein Verbindungsdienst zur Landespolizeidirektion Oberösterreich rund um die Uhr eingerichtet. Das Militärkommando Oberösterreich setzt gemäß den Aufträgen der Landespolizeidirektion Soldaten zur Unterstützungsleistung vor allem im humanitären Bereich und Kadersoldaten zur sicherheitspolizeiliche Assistenz für die Polizei ein.

Hauptmann Christian TINNACHER. Foto: BMLVS/Vizeleutnant Gerhard SIMADER

Hauptmann Christian TINNACHER. Foto: BMLVS/Vizeleutnant Gerhard SIMADER

 

 

 

 

 

.

Für Hauptmann Christian Tinnacher und den Soldaten der Kaderpräsenzkompanie vom Jägerbataillon 17 in der Steiermark ist die Ausbildung und Vorbereitung für den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz abgeschlossen. Sie warten zurzeit auf den Einsatz durch die Polizei.

www.bundesheer.at
 

comments are closed.