GRIFFNER / Licht am Tag führt zum Erfolg

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

Eine aktuelle Studie belegt, dass bereits 54 Prozent der Österreicher die eigenen vier Wände als Arbeitsplatz nutzen. Doch mit welchen Rahmenbedingungen lässt sich die Leistung im Homeoffice steigern? Neben einer klaren Tagesstruktur und einem eindeutig zugeordneten Arbeitsplatz spielt auch das Tageslicht eine wesentliche Rolle. Ein Grund mehr, warum sich der Haustyp SQUARE des Premium-Hausherstellers GRIFFNER dafür besonders gut eignet.

Den klaren internationalen Trend zu Homeoffice bestätigt auch eine Studie der BITKOM: Jedes zweite Unternehmen (51 Prozent) erwartet, dass der Anteil der Homeoffice-Mitarbeiter in den kommenden fünf bis zehn Jahren weiter steigen wird. Kein Wunder, schließlich lassen sich bei guter Planung Familie und Beruf auf diese Weise optimal vereinbaren. Besonders die Zeitersparnis durch das Wegfallen von Arbeitswegen ist ein attraktiver Grund.

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

Vor allem in den Branchen Vertrieb und Verkauf ist Homeoffice beliebt und geeignet, aber Informatiker und Jobs in der Kreativ-Branche schätzen ebenso flexibles Arbeiten. Anders als ein Großraumbüro erfüllt der Arbeitsplatz zu Hause individuelle Bedürfnisse: Man ist keiner zentral gesteuerten Klima- und Lichtanlage ausgeliefert, sondern entscheidet selbst über Lüften und Heizen. Erspart bleiben einem ebenfalls die Dauergeräuschkulisse und die aus Großraumbüros bekannte soziale Kontrolle. Darüber hinaus arbeiten wir im Homeoffice produktiver. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), denn Homeoffice steigert die Zufriedenheit des Arbeitnehmers.

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

Leistungshoch durch Tageslicht

Neben technischer Ausstattung und ergonomischem Mobiliar wirkt auch die Raumqualität auf die Leistung im Homeoffice. Viel Tageslicht ist hier ein wesentlicher Schlüssel und steigert nachweislich die Arbeitsproduktivität: Fließende Übergänge zwischen Außen und Innen, wie es der Haustyp SQUARE des Premium-Holzhausherstellers GRIFFNER ermöglicht, bringen viel Helligkeit ins Gebäudeinnere und lassen Platz für beruhigende Ausblicke in den Garten und die umgebende Natur. Großzügige Glasfassaden mit geschossübergreifenden Fenstern leiten natürliches Licht bis tief in die Räume hinein. Unter dem flach geneigten Walmdach findet sich immer ein guter Platz für den Schreibtisch. Hohe Räume in Kombination mit ökologischen Baustoffen bieten ein optimales und angenehmes Arbeitsklima – im Gegensatz zu stickigen und überfüllten Großraumflächen. „Ist der Arbeitsplatz im eigenen Heim optimal eingerichtet, sorgt das gesteigerte Wohlempfinden für höhere Leistungsfähigkeit, Effizienz und Produktivität“, so Georg C. Niedersüß, Geschäftsführer und Eigentümer der Griffnerhaus GmbH.

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

GRIFFNER SQUARE. Foto: Griffner

Familie und Büro unter einem Dach

Der individuellen Raumaufteilung sind im GRIFFNER SQUARE keine Grenzen gesetzt, denn das patentierte Open Space® Raumkonzept erlaubt eine einzigartige Planungsfreiheit. Weil alle statischen Lasten über einige stabile Punkte abgeleitet werden, kann auf tragende Innenwände verzichtet werden. So entstehen großzügige Räume, die gemeinsam mit der außergewöhnlichen Höhe von 2,72 m für ein besonders angenehmes Wohngefühl sorgen. Eine beeindruckende Weitläufigkeit durch optionale Raumerweiterung im Erdgeschoss vereinen Wohn- und Arbeitsflächen unter einem Dach. „Beim Typ SQUARE lassen sich Wohn- und Arbeitswelt problemlos kombinieren.“, so Niedersüß. Von außen wirkt das GRIFFNER SQUARE mit einem quadratischen Grundriss zeitlos und passt sich der Umgebungslandschaft, vor allem urbanen Trendgegenden, an. Wer auch bei kühleren Temperaturen Outdoor-Feeling genießen möchte, setzt auf einen Wintergarten, der optional beim GRIFFNER SQUARE gebaut werden kann. Dort lässt es sich im Übrigen ebenso hervorragend arbeiten.

Quelle: ikp

Lesen Sie noch mehr über das GRIFFNER Haus bei uns bitte hier;

Über GRIFFNER

GRIFFNER Haus plant und errichtet Premium-Fertighäuser in Holzriegelbauweise. 2013 wurde das Unternehmen von Mag. Georg Niedersüß übernommen. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen mit 97 Mitarbeitern und der Errichtung von 80 Einfamilienhäusern einen Umsatz von 23 Mio. Euro. 60 % der Häuser werden in Österreich errichtet. 40 % der Häuser gehen in den Export – hauptsächlich nach Deutschland, Italien und in die Schweiz.

www.griffner.com

 

 

comments are closed.