FK Austria Wien lädt gegen Red Bull Salzburg ein

Der letzte Heimsieg gegen Red Bull Salzburg datiert vom 26. März 2014. Damals konnte die Austria die Mozartstädter mit 3 : 0 in die Schranken weisen. Ein bereits sehr lange zurückliegender Umstand, der förmlich nach einer Wiederholung schreit. Foto: Fritz Duras

Der letzte Heimsieg gegen Red Bull Salzburg datiert vom 26. März 2014. Damals konnte die Austria die Mozartstädter mit 3 : 0 in die Schranken weisen. Ein bereits sehr lange zurückliegender Umstand, der förmlich nach einer Wiederholung schreit. Foto: Fritz Duras

 

Am kommenden Sonntag, 3. Dezember 2017 steigt um 16.30 Uhr im Wiener Prater / Ernst Happel-Stadion das Bundesliga-Schlagerspiel der 18. Herbstrunde. Zum Abschluss der Hinserie empfängt der FK Austria Wien den vierfachen Double-Sieger der letzten Jahre, den FC Red Bull Salzburg.

Damit steht eines mit Sicherheit fest – das Management der Wiener Austria lässt nichts unversucht, um nicht doch die violetten Fans hinter dem wärmenden Ofen und / oder dem bequemen „Patschen-Kino“ zu Hause mit sky-Anschluss hervor und ins Stadion zu locken.

Vor einem Jahr hieß der Gegner beim Mitgliederspiel noch SV Ried, der spätere Absteiger. Im Frühjahr 2017 lud man bereits gegen den SK Sturm Graz seine Mitglieder zum kostenlosen Stadionbesuch ein. Der absolut positive Gipfel dieser Aktion ist aber nun der Schlager gegen Salzburg.

Der FK Austria Wien verfügt über einen treuen Mitgliederstamm von 3.000 Fans. Die Tendenz ist steigend. Die Mitglieder unterstützen mit ihren wertvollen Jahresbeiträgen die komplette Nachwuchsarbeit beim FAK, im Gegenzug gewährt der Verein seiner treuen Mitglied-Gefolgschaft auch zahlreiche Vorteile, die da wären:

  • Ein Vorkaufsrecht bei Europapokal-Spielen, wie derzeit in der Europa-League beispielsweise;
  • Weiters kann man sich bereits jetzt seinen sicheren Sitzplatz in der Generali Arena NEU sichern, in die es ab Sommer 2018 mit Sicherheit wieder zurückgeht. Die Mitgliederpreise für die Match- und Dauerkarten weichen von den Listenpreisen stets ab, sind also kostengünstiger für die Mitglieder angesetzt;
  • Ebenso erhält man im GET VIOLETT Megastore billigere Tarife auf das gesamte Warensortiment
  • und last but not least lädt der Verein zweimal pro Spielzeit – einmal im Herbst, einmal im Frühjahr – seine Mitglieder mit je zwei Freikarten zu einem sogenannten Mitgliederspiel ein. Und wenn das nun gegen den Liga-Primus Red Bull Salzburg geschieht, dann ist das umso löblicher.

Mehr dazu am besten bitte gleich direkt hier;

www.austria.wien

www.bundesliga.at

comments are closed.