FK Austria Wien / Heil auf Zypern gelandet

Erwartungsvolle Gesichter bei Heiko Westermann, Raphael Holzhauser und Co. heute Mittag vor dem Abflug nach Zypern. Foto: FK Austria Wien

Erwartungsvolle Gesichter bei Heiko Westermann, Raphael Holzhauser und Co. heute Mittag vor dem Abflug nach Zypern. Foto: FK Austria Wien

Heute früh um 08.30 Uhr brach die Fußball-Mannschaft des FK Austria Wien bepackt mit „Kind und Kegel“ und dem Bus in Richtung Flughafen Wien-Schwechat auf, von wo aus es mit der Austrian Airlines um kurz vor 11 Uhr in Richtung Zypern in das Trainingslager ging.

Nach zweieinhalb Stunden Flugzeit setzte der Airbus A 321 in Larnaka, samt Touristen, Geschäftsleuten und dem insgesamt 48-köpfigen Tross des FK Austria Wien an Bord Gott Lob wohlbehalten auf, denn der Landeanflug hatte es in sich.

Just beim einsetzenden Sinkflug brauste ein heftiges Gewitter über die Urlaubsinsel hinweg. Die Maschine navigierte schwankend und wankend durch das Unwetter. Nicht wenige Passagiere in der Maschine bekreuzigten sich und waren nach dem Aufsetzen heilfroh, gesund am Boden zu sein. Frenetischer Applaus für den Kapitän samt seiner Crew brandete auf.

Nach diesem „Erlebnis“ ging es sofort ins Hotel, wo das Trainerteam um FAK-Chefcoach Thorsten Fink bereits wartete. Die Stabs-Herren waren zwecks optimaler Trainingslager-Vorbereitung bereits einen Tag früher angereist.

Nach der ruppigen Anflug-Landung war zwar einigen Passagieren noch ein wenig flau in der Magengegend, aber der ausgetüftelte Trainingsplan von Thorsten Fink und seinem Team sorgte sogleich für gedankliche Ablenkung. Foto: FK Austria Wien

Nach der ruppigen Anflug-Landung war zwar einigen Passagieren noch ein wenig flau in der Magengegend, aber der ausgetüftelte Trainingsplan von Thorsten Fink und seinem Team sorgte sogleich für gedankliche Ablenkung. Foto: FK Austria Wien

Nach einer kurzen Nachmittagsjause ging es um 17.30 Uhr sofort zum ersten Training. Bei starkem Wind. 14 Grad Außentemperatur und bereits unter Flutlicht, da um 17 Uhr Ortszeit auch in  Zypern bereits die Dämmerung einsetzt.

Stationiert ist das violette Team in Ayia Napa im  Hotel Grecian Bay.

Thorsten Fink über seine Erwartungen: „Wir wollen am System feilen, werden viel im taktischen Bereich machen, da die Jungs sehr brav im Urlaub und in den ersten eineinhalb Trainingswochen an ihrer Physis gefeilt haben. Und natürlich werden wir am Positionsspiel und den Automatismen arbeiten. Wir mussten im Herbst mit den vielen Verletzten etwas von unserem Spiel abweichen, jetzt wollen wir wieder zu unserem System zurückfinden.“

Und der Sportdirektor Franz Wohlfahrt ergänzt: „Wir wollen die Neuen so schnell wie möglich integrieren und den jungen Spielern wie Dominik Fitz helfen, sich rasch zurechtzufinden. Diese Trainingswoche sind sehr wichtige Tage für uns, ich werde viele Einzel- und Gruppengespräche führen. Wir versuchen die Mannschaft weiterzuentwickeln, haben deswegen auch finanziell einiges unternommen, um diesen 29-Mann-Kader und sämtliche Betreuer wie zum Beispiel auch einen eigenen Reha-Trainer mitzunehmen.“

 

Mehr über Österreichs Rekord-Titelträger, den FK Austria Wien, lesen Sie bei uns bitte hier;

www.austria.wien

www.bundesliga.at

 

comments are closed.