FAK-Doppelpass mit dem Donau-Zentrum

Von links: Die Herren Thorsten Fink (FAK-Cheftrainer), Matthias Franta (Center-Leiter), Markus Kraetschmer (AG-Vorstand), Michael Kohlruss (Merchandising-Leiter), sowie Raphael Holzhauser (Aktiver) anlässlich der Eröffnung. Foto: FAK

Von links: Die Herren Thorsten Fink (FAK-Cheftrainer), Matthias Franta (Center-Leiter), Markus Kraetschmer (AG-Vorstand), Michael Kohlruss (Merchandising-Leiter), sowie Raphael Holzhauser (Aktiver) anlässlich der
Eröffnung. Foto: FAK

Der österreichische Rekord-Titelträger FK Austria Wien – im Wiener Derby der Erfolge führt der FAK gegenüber dem Stadtrivalen RAPID mit 51 : 46 gewonnenen nationalen Titeln – spielt nun gekonnt den Doppelpass mit dem größten Einkaufszentrum in Wien, dem Donau-Zentrum. Der Brückenschlag zur Eröffnung des ViolaPoint – der neue innovative Online-Point-of-Sale der Wiener Austria – erfreute sich eines großen Besucherandrangs. In familiärer Atmosphäre im Donau-Zentrum konnten sich Fans und Sympathisanten mit den neuen Geräten vertraut machen, während Spieler, Trainer Thorsten Fink, sowie AG-Vorstand Markus Kraetschmer Autogramm- und Fotowünsche erfüllten.

Am 4. Oktober 2016, Punkt 18 Uhr, begann die offizielle Eröffnung und Präsentation des ViolaPoint. Der neue und innovative Online-Point-of-Sale des FK Austria Wien ist ein einzigartiges Projekt in Europa. Damit ist die Austria auch hier einmal mehr Vorreiter. Und das im größten Einkaufszentrum der Wiener Stadt.

Feedback der Fans ist dem Verein ein stetes Anliegen

Das ist eine Innovation und auch für uns ein Novum. Ganz wichtig ist uns deshalb, wie die Fans darauf reagieren, dass wir Feedback bekommen und den Standort entsprechend weiterentwickeln. Wir haben den ViolaPoint flexibel konzipiert.“, erklärt AG-Vorstand Markus Kraetschmer.

Der ViolaPoint wurde von den Besuchern sofort in Beschlag genommen und es entstanden sogleich Warte-Schlangen. Alles lief gesittet und in geordneten Bahnen ab. Foto: FAK

Der ViolaPoint wurde von den Besuchern sofort in Beschlag genommen und es entstanden sogleich Warte-Schlangen. Alles lief gesittet und in geordneten Bahnen ab. Foto: FAK

Die Nachfrage nach Online-Angeboten ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Mit dem ViolaPoint will der FK Austria Wien – gerade in der Zeit der Umbauarbeiten in der Generali-Arena – auf die eigenen Fans zugehen. Deshalb starten wir jetzt diese Online-Offensive. Wir sind als Rekord-Titelträger die Nummer eins in Wien und das Donau-Zentrum ist das größte Einkaufszentrum der Stadt – deshalb hat sich das perfekt getroffen.“, ergänzt Merchandising-Leiter Michael Kohlruss.

Familiärer Abend im violetten Donau-Zentrum

Alle Fans und Sympathisanten des FK Austria Wien, die bei der Eröffnung dabei waren, konnten sich schon ein Bild von den innovativen Geräten machen. Und gekommen sind viele. Der Besucherandrang war groß. Gemeinsam mit den Spielern, Trainer Thorsten Fink und AG-Vorstand Markus Kraetschmer verbrachten alle Veilchen einen gemütlichen, violetten Abend im Donau-Zentrum. Somit ein Fest für die ganze Familie.

Ismael Tajouri-Shradi, Felipe Pires, Lucas Venuto, Osman Hadzikic und Raphael Holzhauser schrieben ebenso wie Trainer Thorsten Fink und AG-Vorstand Markus Kraetschmer fleißig Autogramme. Die Veilchen erfüllten alle Selfi- und Fotowünsche der Fans und plauderten im Small-Talk über Aktuelles rund um die Austria.

Besucherandrang war sensationell

„Der Besucherandrang ist sensationell. Da weiß man, warum man Austrianer ist!“, betonte Kraetschmer, der auch nach dem Ende des offiziellen Events noch in Gespräche vertieft war. Auch Matthias Franta, der Center Manager des Donau-Zentrums freute sich, „dass so viele Leute gekommen sind.“

Autogramm-Wünsche dürfen bei solchen Anlässen natürlich nicht fehlen. Für Thorsten Fink (zweiter von links) die absolut positiven Seiten des Fußball-Geschäftes. Foto: FAK

Autogramm-Wünsche dürfen bei solchen Anlässen natürlich nicht fehlen. Für Thorsten Fink (zweiter von links) die absolut positiven Seiten des Fußball-Geschäftes. Foto: FAK

Ab sofort ist der FK Austria Wien demnach dauerhaft mitten im Donau-Zentrum präsent. Von Montag bis Samstag – von früh bis spät – erhält man hier das volle violette Programm: Sei es, um sich Tickets für die kommenden Spiele zu sichern, sei es, um Fan-Artikel aus dem Online-Shop zu gustieren, oder einfach nur, um nach den neuesten News rund um die Veilchen auf der Website Ausschau zu halten.

Frech und kreativ – das passt gut zur Mannschaft

Das passt gut zu unserer Mannschaft. Wir wollen frech und kreativ sein – und natürlich Vorreiter. Ich finde das toll. Ich habe so etwas auch vorher noch nie so gesehen!“, freut sich Cheftrainer Thorsten Fink im Rahmen der feierlichen Eröffnung.

Was – wann – wo

Und wer jetzt neugierig geworden ist: Der ViolaPoint befindet sich im Donau-Zentrum direkt in der Nähe des Haupteingangs U1 Kagran im Erdgeschoss. Nach dem Haupteingang zirka 50 Meter geradeaus, dann gelangt man direkt hin, zum ViolaPoint. Dieser ist nicht zu verfehlen. Und die charmanten violetten Damen vor Ort helfen gerne weiter.

www.austria.wien

 

 

comments are closed.