Erneut Rekord beim Weinexport

Weinexport 2012_Foto VWMDie vorläufigen Exportzahlen der Statistik Austria vom März 2013 belegen einen historischen Rekorderlös der heimischen Weinwirtschaft im Jahr 2012. Sie weisen eine Gesamtexportmenge von 47,4 Mio. L zu einem Gesamtwert von 132,2 Mio. € aus, was jeweils einer Steigerung von 5 Prozent zum Vorjahr entspricht. Dies ist besonders erfreulich, da die Erwartungen für den Weinexport durch die geringe Weinernte 2012 und den dadurch höheren Eigenbedarf im Inland gedämpft waren.

Der Grundstein der seit Jahren kontinuierlich steigenden Exporterlöse und des jetzigen Restaurant NyikosparkRekordumsatzes liegt in der positiven Entwicklung der Flaschenweinexporte und der derzeit signifikant niedrigen Fassweinzahlen. Wurde im Jahr 2002 fast dreimal so viel Fasswein als Flaschenwein exportiert (2002: 55 Mio. L Fass, 19,5 Mio. L Flasche) veränderte sich diese Relation bis zum Jahr 2012 stark zugunsten der Flaschenweine. Im abgelaufenen Jahr wurden über fünfmal mehr Flaschenweine als Fassweine exportiert (2012: 7,2 Mio. L Fass, 40 Mio. L Flasche). Dadurch kam es im Ausland, als auch im Inland zu massiven Verschiebungen der Marktanteile in einzelnen Preisklassen, weg von Billigprodukten hin zu Preis-Leistungssegmenten zwischen 3 und 6 Euro.

„Österreichs Winzer haben 2012 endlich auch im wichtigsten Exportmarkt Deutschland wieder signifikant zulegen können.“, freut sich Willi Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing. Und er fährt fort: „Neben den starken Zuwächsen in den Hauptexportmärkten Deutschland, Schweiz, USA und Niederlande tragen jetzt auch die kontinuierlichen Exportinitiativen in schwierigen Hoffnungsmärkten wie China und Japan Früchte.“

 

Bitte beachten Sie auch diese „Österreichwein“-postings bei uns:

www.oepb.at/?s=oesterreichwein.at&x=0&y=0

 

www.oesterreichwein.at

comments are closed.