Erfolgsstory Luftunterstützung & Hercules

Bild a

Mit einem Festakt am Fliegerhorst Vogler in Hörsching bei Linz beging das Kommando Luftunterstützung zwei bemerkenswerte Jubiläen. Zum einen den fünfjährigen Bestand des Verbandes, der  aus dem Fliegerregiment 3 heraus entwickelt wurde und zum anderen zehn Jahre C-130 Hercules in Österreich.

Bildtext: Blick auf einen Hubschrauber S70 Black Hawk mit Jagdkommandosoldaten beim Abseilen. Foto: Milkdo OÖ

.

Ein "Sandviper"-Puch G beim Entfahren aus der C 130 Hercules. Foto: Milkdo OÖ

Ein “Sandviper”-Puch G beim Entfahren aus der C 130 Hercules. Foto: Milkdo OÖ

Der Kommandant, Brigadier Andreas Putz, zeigte die dynamische Entwicklung des Verbandes auf und hob die Fähigkeit zur internationalen Zusammenarbeit auf höchstem Niveau als nunmehr erreichtes Ziel hervor. Er bedankte sich ausdrücklich bei allen, die durch ihren Einsatz dazu beigetragen hatten und die komplexen Vorhaben unterstützten.

Hubschrauber AB212 mit Soldaten des Jägerbataillon 25 aus Kärnten. Foto: Milkdo OÖ

Hubschrauber AB212 mit Soldaten des Jägerbataillon 25 aus Kärnten. Foto: Milkdo OÖ

Der „Airchief“ der Streitkräfte, Brigadier Karl Gruber, bescheinigte der Luftunterstützungsbrigade auch im Ausland einen hervorragenden Ruf mit hoher Einsatzbereitschaft, Verlässlichkeit, Vielseitigkeit und Innovation. Zum zehnjährigen Betrieb der Hercules war man einer Meinung: Das System C-130 Hercules, im militärischen Jargon liebevoll auch „Herki“ genannt, ist angesichts der vielfältigen Aufgaben des Bundesheeres im internationalen Umfeld nicht mehr weg zu denken. Eine kurze dynamische Vorführung stellten die verschiedenen fliegerischen Einsatzmittel des Verbandes vor, die vor allem von der „airborn community“, dem luftbeweglichen Jägerbataillon 25 aus Kärnten und dem Jagdkommando genutzt werden.

www.bundesheer.at

www.bmlvs.gv.at

 

comments are closed.