Drei Frauen am See / Roman von Dora Heldt

Buch-Cover Drei Frauen am See. Roman von Dora Heldt. Foto: dtv

Buch-Cover Drei Frauen am See. Roman von Dora Heldt. Foto: dtv

„Sommer am See 1981“ stand über dem vergilbten Foto: Auf einem Steg drei Mädchen, die kleinen nackten Füßchen im Wasser, die goldene Abendsonne im Gesicht. „Wir haben unsere Sommer immer gemeinsam am See verbracht!“, sagt Marie leise. „Wie ich dieses Haus geliebt habe!“

„Ein lauer Sommerabend, kurz nach dem Abitur. Wir saßen alle auf dem Bootssteg, es war noch sehr warm. Tausende von Mücken nervten, aber wir hatten alle dieses Sommergefühl. Und dann fing Friederike an, sich vorzustellen, was wir wohl in 30 Jahren machen. Jule hat laut gelacht …

Marie, Jule, Friederike und Alex: Freundinnen fürs Leben – das sind sie jahrzehntelang gewesen. Alles haben sie miteinander geteilt, bis ins Erwachsenenalter hinein haben sie es geschafft, sich mindestens einmal im Jahr an Pfingsten im Haus am See zu treffen. Doch dann geschah etwas, das ihre Freundschaft bis tief ins Mark hinein erschütterte … 10 Jahre sind seit dem Bruch vergangen und die Nachricht von Maries Tod trifft jede Einzelne von ihnen mit voller Wucht. Zahlreiche Erinnerungen werden wach, alte Wunden reißen wieder auf und es kommt zu einem höchst unfreiwilligen Wiedersehen;

Ein kluger Roman über Lebenslügen, den Wert von Freundschaften und das Glück der Erinnerung.

Das oepb meint zu diesem Buch:

Die Geschichte ist mit sehr viel Einfühlungsvermögen verfasst und niedergeschrieben. Große Themen des Romans sind wahre und echte Freundschaften sowie der Blick auf das Leben. Diese Erzählung vermittelt eine neue Facette von Dora Heldt – ihre nachdenkliche und reflektierende Seite, verpackt in einem flüssigen und flotten Erzählstil. Das Buch ist unterhaltsam und nachdenklich zugleich. Dora Heldt versteht es, wie man Bücher schreibt.

Drei Frauen am See
Drei Freundinnen, vier Leben und ein Haus am See
Roman von Dora Heldt
576 Seiten, Taschenbuch, Einband: KT
erschienen bei dtv
ISBN: 978-423-26206-4
Zum Preis von € 17,40 (Österreich), € 16,90 (Deutschland), CHF 21,90 (Schweiz)
www.dtv.de

Direkt zu bestellen bitte hier:

Lesen Sie noch mehr dtv-Rezensionen bei uns bitte hier;

 

Zum Buch ist auch eine 7 CDs umfassende Hör-Edition erschienen, gelesen von Anneke Kim Sarnau.

Sarnau studierte Schauspiel an der Stuttgarter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und erhielt ihr erstes Engagement am Wiener Burgtheater. Es folgten weitere Gastspiele an den Schauspielhäusern in Düsseldorf und Hamburg. Ihr Debüt beim Film erfolgte 1998 in „Barracuda dancing“. Für ihre Hauptrollen in „Ende der Saison“ und „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und zweimal mit dem Grimme Preis in Gold. Einen international bedeutenden Auftritt hatte sie in dem Oscar-nominierten Streifen „Der ewige Gärtner“. Außerdem war sie in der Krimi-Comedy-Serie „Dr. Psycho“ zu bewundern. Darüber hinaus wirkte sie in zahlreichen Fernsehfilmen und Tatort-Folgen mit. Seit dem Jahre 2010 ermittelt Anneke Kim Sarnau als Profilern Katrin König in der Krimiserie „Polizeiruf 110“ in Rostock.

ISBN 978-3-8337-3901-9
Zum Preis von EUR 25,00
Gesamtspielzeit: 7 Stunden 38 Minuten
 
Direkt zu beziehen bitte hier:

comments are closed.