Bundespräsident übernimmt 7.000ste Buchpatenschaft der ÖNB

Bundespräsident Fischer übernimmt 7.000ste Buchpatenschaft der Österreichischen NationalbibliothekDer Österreichische Bundespräsident Dr. Heinz Fischer übernimmt die 7.000ste Buchpatenschaft der Österreichischen Nationalbibliothek / ÖNB. Er entschied sich dabei für eine besonders wertvolle Homer-Ausgabe aus dem Jahr 1535. Das Patenschaftswerk wurde in Basel, einem wichtigen Zentrum des frühen Buchdrucks, verlegt und versammelt mit der „Ilias“ und der „Odyssee“ die Hauptwerke Homers. Homer, der vermutlich im 8. Jahrhundert vor Christus gelebt hat, gilt als erster Dichter des Abendlandes, entsprechend aufwändig wurde der weiße Ledereinband ganz im Stil der Renaissance gestaltet.

Bildtext: ÖNB-Generaldirektorin Dr. Johanna Rachinger
und Bundespräsident Dr. Heinz Fischer. Foto: Österreichische Nationalbibliothek



Homerus: Ulyssea (et Ilias), Basel 1535 . Foto: Österreichische Nationalbibliothek

Homerus: Ulyssea (et Ilias), Basel 1535 Foto: Österreichische Nationalbibliothek

Dazu der Bundespräsident: „Die Ilias und die Odyssee bilden gemeinsam mit nur wenigen anderen Schriften die Grundlage des europäischen Wissens und der europäischen Kultur. Sie haben das Denken, die Kunst, ja das Leben unzähliger Menschen geprägt und sind bis heute Gegenstand der intellektuellen und künstlerischen Auseinandersetzung.“
Die Generaldirektorin Dr. Johanna Rachinger betonte bei der Präsentation des Patenschaftswerkes die Bedeutung der „Aktion Buchpatenschaft“: „Sie zählt zu den erfolgreichsten Spendenaktionen im österreichischen Kulturbereich und ich bin sehr stolz darauf, dass wir für die 7.000ste Patenschaft eine so namhafte Persönlichkeit wie Bundespräsident Dr. Heinz Fischer gewinnen konnten. Er unterstützt uns mit seinem Engagement bei einer unserer wichtigsten Aufgaben, der nachhaltigen Sicherung unseres kulturellen Erbes für künftige Generationen.“



Hintergrund-Information zur Buchpatenschaft

Die Aktion Buchpatenschaft der Österreichischen Nationalbibliothek ist eine der erfolgreichsten Fundraising-Aktionen Österreichs im Kulturbereich. 7.000 Patenschaften über Bücher, Karten, Globen, Zeichnungen, Musikhandschriften, Papyri, Plakate, Fotos und andere Objekte der Österreichischen Nationalbibliothek wurden bereits von Persönlichkeiten und Wirtschaftsunternehmen aus aller Welt, aber auch von vielen privaten Buchliebhabern übernommen. Zu den bekanntesten Buchpaten zählen unter anderem Hillary Clinton, Henry Kissinger, Papst Johannes Paul II., Martin Scorsese, Nikolaus Harnoncourt und Klaus Maria Brandauer. Zuletzt haben die Bestsellerautorin Donna Leon, die US-Schauspielerin Julie Andrews und Kaliforniens Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger Patenschaften übernommen.



www.onb.ac.at

Weitere ÖNB-postings bei uns:

www.oepb.at/?s=österreichische+nationalbibliothek&x=9&y=10

 

 

comments are closed.