Bundesliga startet mit ÖFB-Cup in Saison

Und selbst, wenn der letzte Endspiel-Triumph aus 2008/09 bereits neun Jahre zurück liegt ­ Österreichs schier uneinholbarer Rekord-Cup-Sieger mit 27 Titeln heißt FK Austria Wien. Am 24. Mai 2009 freuten sich von links: Fernando Troyansky, Rubin Okotie, Kapitän Jocelyn Blanchard (mit Pokal), Xiang Sun (verdeckt), Emin Sulimani, Aleksandar Dragovic (verdeckt), Markus Suttner, sowie Joachim Standfest. Es ist für die Wiener Violetten also an der Zeit, wieder einmal Cup-Geschichte zu schreiben. Foto: Fritz Duras

Und selbst, wenn der letzte Endspiel-Triumph aus 2008/09 bereits neun Jahre zurück liegt ­ Österreichs schier uneinholbarer Rekord-Cup-Sieger mit 27 Titeln heißt FK Austria Wien. Am 24. Mai 2009 freuten sich von links: Fernando Troyansky, Rubin Okotie, Kapitän Jocelyn  Blanchard (mit Pokal), Xiang Sun (verdeckt), Emin Sulimani, Aleksandar Dragovic (verdeckt), Markus Suttner, sowie Joachim Standfest. Es ist für die Wiener Violetten also an der Zeit, wieder einmal Cup-Geschichte zu schreiben. Foto: Fritz Duras

 

Am kommenden Freitag, 20. Juli 2018 – also kaum eine Woche nach dem Abpfiff der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland – startet der UNIQA ÖFB-Cup mit 14 Duellen in die neue Spielzeit 2018/19.

In 15 Partien werden am Samstag, 21. Juli die Zweitrundenteilnehmer ermittelt, ehe drei Spiele am Sonntag, 22. Juli 2018 den ersten Durchgang abschließen. Fußballfan-Herz, was willst Du also mehr?

24 Vereine der Bundesliga duellieren sich mit 29 Klubs der drei Regionalligen, sowie 11 Vereinen ab der 4. Leistungsstufe um den heimischen Cup-Titel, der am Mittwoch, 1. Mai 2019 in der Generali Arena NEU, der Heimstätte des FK Austria Wien, im Finale entschieden sein wird.

 

 

Die Verteilung der 64 Vereine nach Bundesländern gliedert sich wie folgt:

Burgenland: 5, Kärnten: 6, Niederösterreich: 11, Oberösterreich: 9, Salzburg: 5, Steiermark: 9, Tirol: 6, Vorarlberg: 6, Wien: 7;

Vier TV-Livespiele, alle anderen Partien im Livestream

Am Freitag, 20. Juli 2018 überträgt ORF Sport+ die Partie FC Kufstein gegen SK RAPID Wien ab 20.20 Uhr live aus der Kufstein-Arena.

Das Duell zwischen ASV Siegendorf und Titelverteidiger SK Sturm Graz sendet ORFeins am Samstag, 21. Juli 2018 ab 16.30 Uhr live. Gespielt wird im Heidebodenstadion zu Parndorf.

Die Sonntags-Matinée bestreiten Austria XIII Auhof Center und FK Austria Wien am 22. Juli ab 11 Uhr auf dem Wiener Sportclub-Platz. Die Partie ist auf ORF Sport+ zu sehen.

Ab 17.15 Uhr rollt dann noch der Ball in Oedt / Traun bei Linz und auf ORFeins beim Erstrundenduell ASKÖ Oedt gegen FC Red Bull Salzburg.

Alle übrigen Spiele werden vom ÖFB produziert und über Livestreams auf www.oefb.at/cup übertragen.

Top-TV-Werte 2017/18

Der UNIQA ÖFB-Cup konnte in der vergangenen Saison im TV punkten und auch im historischen Vergleich ausgezeichnete Reichweiten für seine Partner ausweisen. Mit einem Durchschnittswert von 645.000 Sehern auf ORFeins in der 2. Halbzeit des UNIQA ÖFB-Cup Finales 2017/18 und einem Marktanteil bis zu 32 Prozent wurde ein langjähriger Spitzenwert erreicht.

Diese positive Entwicklung beschränkte sich nicht auf das Endspiel, sondern zog sich durch die gesamte Saison. Wie aus einer Erhebung der Agentur United Synergies hervorgeht, konnte der TV-Medienwert in der Saison 2017/18 deutlich von knapp 9,2 Mio. Euro auf rund 12,8 Mio. Euro gesteigert werden.

Liveticker

Als besonderes Service gibt es zu jedem Spiel der 1. Runde im UNIQA ÖFB-Cup einen Liveticker auf www.oefb.at/cup Fans können so jederzeit das Spiel ihres Lieblingsvereins mitverfolgen.

Ticketing

Eintrittskarten für die 1. Runde im UNIQA ÖFB-Cup sind jeweils beim Heimverein erhältlich.

4. Wechsel in der Verlängerung

Auch in dieser Spielzeit ist im UNIQA ÖFB-Cup im Fall einer Verlängerung ein vierter Spielerwechsel erlaubt.

Prämien

Jeder Verein erhält in der 1. Runde eine Prämie in Höhe von € 1.000,-. Alle 32 Heimvereine behalten darüber hinaus die gesamten Ticketeinnahmen. Die Gastvereine bekommen zusätzlich zur Prämie auch noch eine Fahrtkostenentschädigung vom ÖFB ausgezahlt. Wie bereits im vergangenen Jahr entfällt zudem die Anmeldegebühr. Jene vier Heim- und Gastvereine, deren Spiele live im TV übertragen werden, erhalten eine zusätzliche Prämie.

www.oefb.at

www.bundesliga.at

 

comments are closed.