Bundesheer / Stellungsstraße wird wieder hochgefahren

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner im Gespräch mit einem Stellungspflichtigen. Foto: © Bundesheer

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner im Gespräch mit einem Stellungspflichtigen. Foto: © Bundesheer

Die Stellungsstraße des Österreichischen Bundesheeres im Amtsgebäude der Artilleriekaserne Garnisonstraße 36 in 4017 Linz nimmt ab 25. Mai 2020 den Betrieb wieder auf und stellungspflichtige junge Männer werden ab diesem Zeitpunkt wieder „gemustert“.

Alle bis vergangene Woche versandten „Ladungen zur Stellung“ verlieren ihre Gültigkeit und werden neu zugestellt. Auch die Stellungstermine in der öffentlich angebrachten „Stellungskundmachung 2020“ sind obsolet.

Der neue Stellungstermin wird individuell mittels einer neuerlichen „Ladung zur Stellung“ bekannt gegeben. Diese werden ab 11. Mai 2020 zugestellt. In dieser Ladung zur Stellung ist der Zeitpunkt des Beginnes, die Dauer und der Ort der Stellung angeführt. Zur Information der Stellungspflichtigen werden besondere COVID19- Verhaltensregeln für den Ablauf der Stellung mit versendet.

Alle Stellungspflichtigen werden vor dem Betreten des Stellungshauses einem COVID19-Screening unterzogen.

Auf Grund der COVID19-Bestimmungen werden täglich weniger Stellungspflichtige zur Stellung geladen, um die vorgeschriebenen Abstände und geringere Belegungen von Räumen einhalten zu können.

Bei der Stellung gilt Maskenpflicht, private Masken dürfen mitgebracht und verwendet werden. Wer keine hat, bekommt eine Maske vom Bundesheer.

Zusätzlicher Informationen gibt es unter der Telefonnummer +43(0)50201/42-41032 beziehungsweise unter der E-Mailadresse: bundesheer.o@bmlv.gv.at

Quelle: MilKdoOÖ / Österreichisches Bundesheer

Lesen Sie noch mehr über das Österreichische Bundesheer bei uns bitte hier;

www.bundesheer.at

 

 

 

comments are closed.