BUNDESHEER / 2.400 Einreisenden Körpertemperatur gemessen

Gemeinsame Kontrolle am Grenzübergang in Suben. Foto: BMLV/Gernot HAIDEGGER

Gemeinsame Kontrolle am Grenzübergang in Suben. Foto: BMLV/Gernot HAIDEGGER

Das Österreichische Bundesheer in Oberösterreich unterstützt seit vergangenen Sonntag. 22. März 2020, mit rund 40 Soldatinnen und Soldaten die Gesundheitsbehörden.

An sechs Grenzübergängen in den Bezirken Braunau, Schärding und Rohrbach messen die Soldaten die Körpertemperatur von den aus Deutschland einreisenden Personen. Innerhalb der letzten 24 Stunden geschah dies immerhin 2.400 Mal.

Wie bereits angekündigt, ist eine weitere Assistenzkompanie aus Niederösterreich zur Unterstützung der Polizei in Oberösterreich eingetroffen.

Diese Soldaten überwachen bereits gemeinsam mit der Polizei den Flughafen Linz/Hörsching und werden ab sofort an den sechs Grenzübergängen polizeiliche Einrichtungen bewachen.

 Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr gemeinsam mit Soldaten am Tower des Flughafens Linz/Hörsching. Foto: BMLV/Christian ÜBEREGGER

Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr gemeinsam mit Soldaten am Tower des Flughafens Linz/Hörsching. Foto: BMLV/Christian ÜBEREGGER

 

Alle Soldaten im Assistenzeinsatz sind mit einer rot-weiß-roten Armschleife gekennzeichnet, tragen den Dienstanzug, also militärische Uniform und sind zum Eigenschutz mit einem 80 cm langen StG / Sturmgewehr 77 bewaffnet.

Quelle: MilKdoOÖ / Österreichisches Bundesheer

Lesen Sie noch mehr über das Österreichische Bundesheer bei uns bitte hier;

www.bundesheer.at

 

 

 

 

 

comments are closed.