Blackout-Workshop / Netzwerk für Katastropheneinsatz

Die Netzwerkpartner beim Workshop am 29. April 2016 in Hörsching. Foto: Bundesheer / Simader

Die Netzwerkpartner beim Workshop am 29. April 2016 in Hörsching. Foto: Bundesheer / Simader

Am 29. April 2016 trafen sich die Partner des „Netzwerk für Katastropheneinsatz in OÖ“ zu einem Workshop beim Militärkommando OÖ am Fliegerhorst Vogler in Hörsching bei Linz. Zu Beginn informierte der stellvertretende Militärkommandant, Oberst Johann Hehenberger, die Partner über die Migrationslage und aktuelle Themen des Militärkommandos. Hauptthema war die Information über Blackout, die Vorsorgemöglichkeiten und das Zusammenwirken des Netzwerkes nach einem größeren Ausfall des Stromnetzes.

Das „Netzwerk für Katastropheneinsatz in OÖ“ hat sich bereits beim Hochwasser 2013 hervorragend bewährt.

Die Netzwerkpartner sind Raiffeisenlandesbank, UNIQA Versicherung, Habau, Strabag, Swietelsky, Felbermayr und Pappas – Mercedes. Ziel des Netzwerks ist die gemeinsame Katastrophenhilfe im Bundesland. Im Falle eines Bundesheer-Assistenzeinsatzes führt und koordiniert das Militärkommando Oberösterreich zusätzliches Gerät und Personal der Netzwerkpartner. Die Leistungen werden unentgeltlich zur Abdeckung von Engpässen zugunsten einer raschen und unbürokratischen Hilfe für die Bevölkerung zur Verfügung
gestellt.

www.ooe.bundesheer.at

 

comments are closed.