#BeSmartStayHome / Mehr Zeit im smarten Zuhause

Mehr Zeit im smarten Zuhause! #BeSmartStayHome. Foto: © Somfy

Mehr Zeit im smarten Zuhause! #BeSmartStayHome. Foto: © Somfy

Corona stellt unser Leben nach wie vor auf den Kopf. Yoga im eigenen Wohnzimmer, Homeschooling am Küchentisch und Bürokonferenzen zwischen Haus- und Gartenarbeit stehen an der Tagesordnung.

Somfy gibt Impulse, wie die ungewohnte Situation daheim smart gemeistert werden kann. Denn mehr Zeit zu Hause bedeutet auch mehr Zeit, um Neues auszuprobieren und lange aufgeschobene Projekte endlich anzupacken. Die neue virtuelle Smart-Home-Sprechstunde gibt zusätzliche Unterstützung – natürlich kostenfrei.

Wir bleiben zu Hause und entschleunigen damit nicht nur die Infektionswelle, sondern auch unseren Alltag. Sport, Kinderbetreuung oder Abendprogramm – ein Großteil unserer Aktivitäten findet in den eigenen vier Wänden statt. Neben einigen Herausforderungen birgt das auch ganz neue Möglichkeiten: Wir arbeiten an unserer Work-Life-Balance, können uns aufgeschobenen Projekten widmen und mehr Zeit mit der Familie verbringen.

Entspannt und erfolgreich im Home-Office

Bereits 23 Prozent der Berufstätigen in Österreich arbeiten zumindest gelegentlich von zu Hause, wie eine vom Verkehrsclub Österreich beauftragte repräsentative Umfrage des Instituts Integral zeigt. Die Umfrage wurde im Dezember 2019 durchgeführt. Der Home-Office-Anteil ist bei Männern mit 28 Prozent höher als bei Frauen mit 17 Prozent. Beim Anteil der Beschäftigten, die normalerweise im Home-Office arbeiten, liegt Österreich laut der Statistikbehörde Eurostat im EU-Vergleich an vierter Stelle. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Wert nach der Krise national und international entwickeln wird. Klar ist jedoch: Um daheim komfortabel und produktiv zu arbeiten, benötigt es smarte Lösungen, die sich jeder Situation anpassen. Ein professionell eingerichteter Arbeitsplatz sollte blendfrei und hell sein, denn Sonneneinstrahlung stört beim Arbeiten am PC. Mit der TaHoma-Box und den Smart-Home-Produkten von Somfy werden die Rollläden ganz einfach automatisch gesteuert und die Lichtverhältnisse angepasst.

Auch im Urlaub mehr daheim

Noch ist ungewiss, wie Herr und Frau Österreicher den diesjährigen Urlaub nutzen werden können. Ferne Reisen werden voraussichtlich nicht ganz oben auf der Liste stehen. Die beste Gelegenheit also, sich den eigenen vier Wänden zu widmen. Wie wäre es zum Beispiel damit, schon jetzt den Sommerurlaub im eigenen Garten zu planen? Oder auch den Künstler oder Handwerker in sich zu entdecken? Nie war die Zeit passender, um sein Zuhause in eine echte Wohlfühloase zu verwandeln. Die passende Smart-Home-Technologie unterstützt hier beim individuellen Ambiente. Mit automatisierten Lösungen lässt sich auch die Terrassenbeschattung bequem steuern – denn auch in unseren Breitengraden muss die Haut vor Schäden geschützt werden.

Das Zuhause mit anderen Augen sehen

Privatsphäre wird in Zeiten von Corona immer wichtiger, weil sich ein Großteil unseres Alltags im heimischen Raum abspielt. Hier möchten wir uns sicher und geborgen fühlen. Wer braucht für die tägliche Gymnastikroutine schon Zuschauer hinter dem Fenster? Dank automatisiertem Sichtschutz, Video-Türsprechanlagen und der Kombination smarter Automatisierungslösungen lässt es sich zu Hause vor fremden Blicken schützen. Und mit Innen- und Außenkameras behält man zudem sowohl geladene als auch unangemeldete Gäste vor der Haustür entspannt im Blick.

Gemeinsam online lernen: kompaktes Wissen in der digitalen Smart-Home-Sprechstunde

Auf die fortbestehenden Kontaktbeschränkungen und veränderten Bedürfnisse hat Somfy mit Aktionsangeboten im Onlineshop reagiert. Tipps und Tricks für ein smartes Zuhause liefert zudem die neue Smart-Home-Sprechstunde von Somfy. Im kostenfreien Webinar mit maximal 30 Teilnehmern macht Philip vom Somfy-Privatkundenservice aus allen Teilnehmern im Handumdrehen einen TaHoma-Profi. Ausreichend Zeit für alle individuellen Fragen ist ebenfalls eingeplant.

Die nächsten Kurse finden am 22. Mai 2020 um 15 Uhr und am 23. Juni um 16:30 Uhr statt. Die Anmeldung ist ab sofort online möglich.

Unter gibt es viele weitere Ideen für die Corona-Zeit und auch das Anmeldeformular für die Smart-Home-Sprechstunde.

Quelle: ikp

Weitere interessante Artikel über Somfy lesen Sie bei uns bitte hier;

Über Somfy

Somfy ist mit mehr als 175 Millionen verkauften Motoren weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnik von Sonnenschutz- sowie Gebäudeöffnungssystemen. Das an der Pariser Börse notierte Unternehmen ist mit über vier Millionen vernetzten Geräten zudem Pionier im Bereich Smart Home und Smart Building. Mit durchschnittlich 40 neuen Patenten pro Jahr beweist Somfy seit 50 Jahren Weitblick und Innovationsstärke. So brachte das Unternehmen 1969 den ersten Rohrmotor für Markisen auf den Markt, führte 2007 mit io homecontrol eines der ersten bidirektionalen Funkprotokolle ein und setzt aktuell mit TaHoma® sowie der Initiative „So Open“ auf eine interoperable Smart-Home-Welt. Der Ansporn der Belegschaft ist zugleich auch das Unternehmensmotto: „Inspiring a better way of living accessible to all”. Im Fokus stehen Komfort, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Energieeinsparung.

Die Somfy Group mit der Zentrale in Cluses, Frankreich, beschäftigt insgesamt 6.120 Mitarbeiter in rund 60 Ländern. Vom Endverbraucher über das Fachhandwerk bis hin zu Industrieunternehmen sowie Architekten und Planern spricht Somfy die Sprache des Kunden. So erzielte das Familienunternehmen 2018 einen Gesamtumsatz von 1,127 Milliarden Euro. Einer der Hauptmärkte ist die DACH-Region – in Deutschland (Rottenburg), Österreich (Elsbethen-Glasenbach) und der Schweiz (Bassersdorf) sind 360 Mitarbeiter tätig.

www.somfy.at

comments are closed.