Austria eröffnet Generali Arena NEU gegen Innsbruck

FAK-Kapitän Erich Obermayer mit der Cup-Trophäe für die Austria am 12. Mai 1982 im neuen Horr-Stadion. Foto: oepb

FAK-Kapitän Erich Obermayer mit der Cup-Trophäe für die Austria am 12. Mai 1982 im neuen Horr-Stadion. Foto: oepb

Innsbruck … immer wieder der FC Wacker Innsbruck. Wenn man der Sky Sport Austria-Seite Glauben schenken kann, dann eröffnet der FK Austria Wien, Österreichs Rekord-Titelträger in Sachen Fußballsport hierzulande, die Rückkehr nach Wien-Favoriten am Freitag, 27. Juli 2018 gegen den Tiroler Aufsteiger aus Innsbruck.

Damit schließt sich gewissermaßen ein Kreis, der vor 45 Jahren eröffnet wurde.

Als die Wiener Austria im Sommer 1973 heranging, um im 10. Wiener Gemeindebezirk sesshaft zu werden, wäre der erste Gegner dort der FC Wacker Innsbruck gewesen. Bloß waren zu diesem Termin am Freitag, 17. August 1973 die fälligen Adaptierungsarbeiten auf dem seit Jahren einen Dornröschenschlaf führenden Fußballareal des Wiener Fußball-Verbandes für Bundesliga-Spiele noch nicht komplett abgeschlossen, also entschied man sich kurzerhand, gegen Innsbruck (2 : 1 vor 7.000 Besuchern) in das Wiener Praterstadion auszuweichen. Die Austria bestand dann am Sonntag, 26. August 1973 ihre Feuertaufe gegen den First Vienna FC (4 : 1 vor 11.000 Zuschauern) zu Wien-Favoriten.

Nach weiteren Jahren der Herumzigeunerei durch ganz Wien kehrte man am Mittwoch, 12. Mai 1982 dann endgültig nach Wien-Favoriten zurück. Gegner beim Rückspiel um den ÖFB-Cup war der FC Wacker Innsbruck. Die Austria drehte vor knapp 6.000 Fußball-Anhängern nach einem 0 : 1-Rückstand zur Pause die Partie und gewann mit 3 : 1. Der damals 18. Cup-Titel der Wiener Violetten wanderte somit nach Favoriten.

Offiziell eingeweiht wurde der Horr-Platz, das spätere Franz Horr-Stadion, am Sonntag, 22. August 1982 gegen den FC Wacker Innsbruck. Die Austria feierte vor 8.000 Zuschauern anhand einer Vormittags-Matinee zu Saisonbeginn ein 6 : 1-Schützenfest und setzte sich damit sofort an die Tabellenspitze.

Und nun, nachdem die Adaptierungs- und Umbauarbeiten abgeschlossen sind, heißt also der Gegner erneut: FC Wacker Innsbruck. Pikanterie am Rande – der Aufsteiger aus Tirol wird von dem violetten Urgestein und gleichzeitiger Austria-Legende Karl Daxbacher betreut. Der „Daxi“ stand bei allen hier geschilderten Vergleichs-Kämpfen der Austria gegen Innsbruck im Kader der Violetten. Nun kehrt er als Trainer des Gegners an altes Terrain in die Generali Arena NEU zurück.

www.austria.wien

www.bundesliga.at

 

comments are closed.