Auch FAK gewinnt Wiener Umweltpreis 2016

Wenn es Nacht wird über Favoriten ... Die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. 2018 wird es wieder Flutlichtspiele in der komplett neu gestalteten Generali-Arena geben. Foto: FK Austria Wien/Andreas Perkmann Berger

Wenn es Nacht wird über Favoriten … Die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. 2018 wird es wieder Flutlichtspiele in der komplett neu gestalteten Generali-Arena geben. Foto: FK Austria Wien/Andreas Perkmann Berger

Neben dem Tierpark Schönbrunn / Giraffenpark wurde auch dem FK Austria Wien am Montag Abend, 14. März 2016, für die CSR-Initiative „Violett ist mehr…“ der Umweltpreis 2016 der Stadt Wien verliehen. Insgesamt waren acht Projekte nominiert.

Für die Wiener Veilchen ist dies wahrlich kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen, ganz im Gegenteil: Der Verein hat sich für die Zukunft nicht nur in Sachen Fußball sehr viel vorgenommen. Unter der Dachmarke „Violett ist mehr…“ werden die zahlreichen Corporate-Social-Responsibility-Aktivitäten des Klubs vereint.

 

Violett ist mehr…“ gliedert sich in umweltbewusstes Handeln sowie in soziales und gesellschaftliches Engagement.

Und so wird das Areal 2018 in neuem Glanz erstrahlen. Foto: FK Austria Wien/Andreas Perkmann Berger

Und so wird das Areal 2018 in neuem Glanz erstrahlen. Foto: FK Austria Wien/Andreas Perkmann Berger

Dazu AG-Vorstand Mag. Mrkus Kraetschmer, der die Auszeichnung mit großer Freude entgegen nahm: „Diesen Preis gerade im Bereich Umwelt für unser nun startendes Stadion-Projekt zu erhalten, ist eine riesige Auszeichnung, aber auch ein großer Auftrag, in den nächsten Jahren alles genau so umzusetzen, wie wir es uns vorgenommen haben.“

Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) zeichnete am Montagabend einmal mehr innovative Ideen und Projekte zur Energie-, Abfall- und Ressourceneinsparung aus.

Und hier noch die West-Ansicht. Während unten anhand der A23 der Verkehr durch die Wiener Stadt rollt, rollt oberhalb des Verteilerkreises der Ball der Wiener Austria. Foto FK Austria Wien/Andreas Perkmann Berger

Und hier noch die West-Ansicht. Während unten anhand der A23 der Verkehr durch die Wiener Stadt rollt, rollt oberhalb des Verteilerkreises der Ball der Wiener Austria. Foto FK Austria Wien/Andreas Perkmann Berger

Mit dem S.T.A.R.-Projekt wird das CSR-Management bei der Austria weiter intensiviert. Das Stadion wird möglichst nachhaltig gestaltet, was durch eine anerkannte Gebäudezertifizierung belegt wird. Zudem strebt der Klub die Erreichung des klimaaktiv-Standards an.

Die Generali-Arena ist damit voraussichtlich das erste zertifizierte Stadion im deutschsprachigen Raum. Wichtigste Projekte dabei sind die Errichtung einer Photovoltaikanlage, höchste Energieeffizienz und LED-Beleuchtung, Barrierefreiheit und Familienfreundlichkeit.

 

 www.fk-austria.at

comments are closed.