30. 01. 2018 / Wie die Erste Republik scheiterte

v. l.: Martin Haidinger und Karl Vocelka / Die original Wiener Zeitenwandler. Foto: peterberger.at

v. l.: Martin Haidinger und Karl Vocelka / Die original Wiener Zeitenwandler. Foto: peterberger.at

War das Österreich der Zwischenkriegszeit wirklich ein Staat, den niemand wollte? Welche Vorstellungen hatten die führenden Politiker von der Zukunft des jungen Landes? Und wie viel Erste Republik steckt in der Zweiten Republik … ?

Solche und ähnliche Fragen diskutieren der Journalist, Schriftsteller und Kabarettist Martin Haidinger mit Univ.-Prof. Karl Vocelka unter dem Titel „Lager-Feuer: Wie die Erste Republik scheiterte“ am Dienstag, den 30. Jänner 2018, um 18 Uhr im Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich.

Die scharfsinnige Doppelconférence der beiden Historiker ist das erste Gastspiel der Original Wiener Zeitenwandler außerhalb der Bundeshauptstadt und findet im Rahmen der Schwerpunktausstellung „Die umkämpfte Republik: Österreich 1918–1938“ im Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich statt.

Blick in die Schwerpunktausstellung Erste Republik. Foto: Museum Niederösterreich

Blick in die Schwerpunktausstellung Erste Republik. Foto: Museum Niederösterreich

Esther-Rebecca Neumann vom Originalklang! Orchester begleitet den Abend musikalisch.

Was: Lager-Feuer: Wie die Erste Republik scheiterte;

Wann: Dienstag, 30. Jänner 2018, 18 Uhr;

Wo: Museum Niederösterreich, Museumskino, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten;

Wie viel: EUR 9,00 pro Person;

Anmeldung erbeten unter +43 2742 90 80 90-998 oder anmeldung@museumnoe.at

Mehr über das Museum Niederösterreich bei uns bitte hier;

www.museumnoe.at

 

 

 

comments are closed.