193 neue BH-Unteroffiziere

Bundesminister Mag. Gerald Klug (Mitte), Akademiekommandant Brigadier Nikolaus Egger (links) und die Lehrgangsbeste Wachtmeister Kerstin Neidhart

Bundesminister Mag. Gerald Klug (Mitte), Akademiekommandant Brigadier Nikolaus Egger (links) und die Lehrgangsbeste Wachtmeister Kerstin Neidhart

Gestern wurden 193 Soldatinnen und Soldaten der Heeresunteroffiziersakademie in Enns / OÖ im Rahmen eines militärischen Festakts zur Truppe ausgemustert. Nach der feierlichen Ernennung zum Wachtmeister folgte die Ausmusterung am Stadtplatz. Die Gardemusik spielte vor der Veranstaltung ein Platzkonzert am Ennser Stadtplatz. Musikalischer Höhepunkt des Festaktes war die Darbietung des “Großen Österreichischen Zapfenstreichs”.

Verteidigungsminister Gerald Klug gratulierte den Absolventinnen und Absolventen und überreichte der Lehrgangsbesten, Wachtmeister Kerstin Neidhart, ein Ehrengeschenk und die so genannte Ausbilderfibel: “Sie sind jene Kommandantinnen und Kommandanten, die eine Schlüsselrolle bei der Grundausbildung unserer Rekruten übernehmen. Auch bei Einsätzen im In- und Ausland können Sie Ihre  Professionalität und Ihr persönliches Engagement unter Beweis stellen und profitieren von Ihrer hervorragenden Unteroffiziersausbildung. Ich wünsche Ihnen für ihren zukünftigen Weg viel Erfolg und Soldatenglück.”

Die 22jährige Lehrgangsbeste Kerstin Neidhart kommt aus Kärnten und leistet ihren Dienst als Notfallsanitäterin für das Jägerbataillon 25 in der Khevenhüller-Kaserne in Lendorf bei Klagenfurt. Insgesamt beendeten dieses Jahr 18 Frauen die Ausbildung zum Unteroffizier.

Unter den 193 Wachtmeistern kommen 45 aus Oberösterreich, 39 aus Kärnten, 36 aus Niederösterreich und 26 aus Tirol. Salzburg ist mit 16 Soldaten vertreten, Wien mit 24, die Steiermark mit 3, Vorarlberg und Burgenland mit 2 Unteroffizieren. Sechs der Unteroffiziere sind Milizsoldaten. Die Soldatinnen und Soldaten arbeiten in ihrer Waffengattung meist als Gruppenkommandanten. Sie unterstützen die Truppe aber auch als Pioniere, Sanitäter, ABC-Abwehr-Soldaten, Militärpolizisten, Infanteristen oder Panzergrenadiere.

Foto: Bundesheer / Simader

Foto: Bundesheer / Simader

Beim Dienstgrad Wachtmeister handelt es sich um den ersten Unteroffiziersrang. Mit dieser Ausbildung sind die Absolventen dazu befähigt, Rekruten auszubilden und als Gruppenkommandant Einsätze im In- und Ausland zu führen.

Der Einladung zur Ausmusterung folgten unter anderem Militärbischof Dr. Werner Freistetter, Abgeordneter zum Nationalrat Otto Pendl, Abgeordneter zum Bundesrat Professor Gottfried Kneifel, Sektionsleiter Generalleutnant Mag. Franz Leitgeb, Militärkommandant Generalmajor Mag. Kurt Raffetseder, sowie der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger, um nur einige zu nennen.

Die Heeresunteroffiziersakademie besteht seit dem Jahre 1958 und befindet sich in der Towarek-Kaserne in Enns. Sie ist verantwortlich für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Unteroffiziere des Österreichischen Bundesheeres.

www.bundesheer.at

 

 

comments are closed.